Zum Hauptinhalt springen

Sprengstoffdiebstahl in der ArmeeDer Sohn des IS-Angeklagten geriet ins Visier der Militärpolizei

Das mutmassliche IS-Mitglied Azad M. soll wegen Anschlagsplänen verwahrt werden. Sein Sohn wurde verdächtigt, als Berufsmilitär hinter dem Aarauer Sprengstoffdiebstahl zu stecken. Mit gravierenden Folgen.

Sprengübung von Rekruten im Tessin.
Sprengübung von Rekruten im Tessin.
Foto: Christian Beutler (Keystone)

Eine Militärkarriere endet auf einer Übungsfahrt. Der Schützenpanzer muss anhalten, und Militärpolizisten führen den Fahrer ab. Masoud M. (Name geändert) wird 2017 von der Armee freigestellt. Die Militärjustiz sammelt Beweise gegen ihn – wegen des Verdachts auf Diebstahl von Explosivstoffen, Handgranaten und Zündern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.