Zum Hauptinhalt springen

Der trockenste Dezember seit Messbeginn

Auf bis zu 1048 Hectopascal ist der Luftdruck in der Nacht auf Mittwoch angestiegen. Das extrem trockene Hochdruckwetter der letzten Wochen hat damit seinen Höhepunkt erreicht.

Oben blau, unten grau (Zürichsee bei Horgen): So präsentiert sich das Wetter in der Region mehr oder weniger seit Ende November.
Oben blau, unten grau (Zürichsee bei Horgen): So präsentiert sich das Wetter in der Region mehr oder weniger seit Ende November.
Sabine Rock

Der Monat Dezember geht so zu Ende, wie er begonnen hat: Mit ruhigem, trockenem Hochdruckwetter. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch positionierte sich sogar ein besonders kräftiges Hochdruckgebiet mit seinem Zentrum direkt über unseren Köpfen. Das Barometer zeigte in Wädenswil kurz vor Mitternacht einen Luftdruck von 1046,4 Hectopascal an. Im Zürcher Unterland (Station Kloten) und in der Region Winterthur (Station Aadorf-Tänikon) wurden sogar Werte von annähernd 1048 Hectopascal gemessen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.