Zum Hauptinhalt springen

Sawiris Aussage nachgerechnetDer Wert eines Menschen in Franken

Der Staat lässt sich den Schutz der Bevölkerung Milliarden kosten. Kritiker wie Samih Sawiris rechnen gerettete Leben gegen verlorenes Geld auf. Aber bringt uns das weiter?

Kampf um Leben und Tod: Ärzte und Pflegende kümmern sich um Patienten auf der Corona-Intensivstation im Spital Moncucco in Lugano.
Kampf um Leben und Tod: Ärzte und Pflegende kümmern sich um Patienten auf der Corona-Intensivstation im Spital Moncucco in Lugano.
Foto: Valeriano Di Domenico

6,7 Millionen Franken. So viel ist ein Menschenleben in der Schweiz wert. Mit diesem Betrag rechnet der Bund, wenn es gilt, Kosten gegen verhinderte Todesfälle abzuwägen. Ob zum Beispiel eine Lawinenverbauung genügend Menschen vor den Schneemassen schützt oder ob sich eine Leitplanke an einem Unfallschwerpunkt lohnt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.