Zum Hauptinhalt springen

Legendäre ArenenDie gigantischsten Spielstätten der Welt

Der chinesische Meister baut ein Fussball-Stadion für 100'000 Menschen. Wer jetzt denkt, dass es das grösste Stadion weltweit wird, liegt falsch.

Diese riesige Arena wird bald in China stehen.
Diese riesige Arena wird bald in China stehen.
Twitter

Milliardenprojekt trotz Corona-Krise

Es erhält das Design einer Lotusblüte, soll 100'000 Zuschauern Platz bieten und rund 1,7 Milliarden Dollar (etwa 1,57 Milliarden Euro) kosten. Der achtfache chinesische Meister Guangzhou Evergrande FC hat mit dem Bau eines gigantischen Stadions begonnen und dieses soll nach Vereinsangaben das grösste reine Fussball-Stadion der Welt werden. Trotz Gigantismus – die Chinesen bauen nicht an der grössten Arena der Welt.

Das grösste Stadion der Welt steht in Nordkorea

Tatsächlich: Das grösste Stadion der Welt steht in Asien. Genauer auf der Insel Rungna in Pjöngjang, im abgeschotteten, kommunistischen Nordkorea. Die Arena mit dem Namen «Stadion Erster Mai» wurde zwischen 1986 und 1989 gebaut. Der Name leitet sich vom 1. Mai, dem Kampftag der Arbeiterbewegung, ab und wurde auch an einem 1. Mai (1989) eröffnet. Nach den Renovierungsarbeiten 2014 haben weit weniger Menschen im Stadion, das mit einer Laufbahn für Leichtathletikwettbewerbe ausgestattet ist, Platz. Die Spielstätte ist aber kein reiner Fussball-Tempel.

Auch die Inder können Stadien bauen

Die Arena wurde erst im Februar 2020 eröffnet. Das Cricket-Stadion heisst Sardar Patel Stadium, hat ein Fassungsvermögen von 110'000 Zuschauern und steht im indischen Ahmedabad. Der kreisrunde Bau besitzt zwei Ränge, die nahezu gleich gross und komplett mit Sitzplätzen ausgestattet sind. Der Unterrang bietet 56 Sitzreihen, der Oberrang verfügt über 47 Sitzreihen. Die offizielle Eröffnungsfeier fand noch gar nicht statt. Diese wäre nach Auskunft der Gujarat Cricket Association für April oder Mai geplant gewesen, doch das Coronavirus machte den Verantwortlichen einen Strich durch die Rechnung.

Platz 3 nimmt das Michigan Stadium ein. Mit einem Fassungsvermögen von über 107'600 Plätzen liegt das nur knapp unter der Einwohnerzahl seiner Heimatstadt – denn in Ann Arbor wohnen knapp 115'000 Menschen. Ausgetragen wird hier natürlich die Nationalsportart College-Football. 2014 lockte aber das Fussballspiel zwischen Real Madrid und Manchester United (1:3) fast 110'000 Zuschauer an.

Die zehn grössten Stadien der Welt haben allesamt ein Fassungsvermögen von mehr als 100'000 Plätzen. Alleine acht dieser gigantischen Arenen stehen in Amerika. Bemerkenswert: Keines ist ein reines Fussballstadion.

Das grösste Fussball-Stadion Europas

Europas grösste Arenen sind hingegen reine Fussball-Tempel. In den 1980er-Jahren waren das Camp Nou in Barcelona und das Estadio Santiago Bernabeu in Madrid die grössten Stadien in Europa und zählten auch zu den grössten der Welt. Das Camp Nou fasste zeitweise 119'000 Besucher, das Bernabeu bis zu 106'500 Zuschauer. Heute ist das Fassungsvermögen beider Arenen – auch wegen neuer Sicherheitsbestimmungen der Uefa – unter die Marke von 100'000 Plätzen gefallen. Die Kapazität des Heimstadions von Messi und Co. reduzierte sich auf aktuell 99'354 Plätze und ist somit das grösste Fussball-Stadion in Europa.

Das Wembley in London ist nach dem Camp Nou die zweitgrösste Fussball-Arena Europas. Das neue Wembley wurde 2007 fertiggestellt und hat ein Fassungsvermögen von 90'000 Zuschauern. Pelé sagte einst über den Fussball-Tempel: «Wembley ist die Kirche des Fussballs. Es ist die Hauptstadt des Fussballs, und es ist das Herz des Fussballs.»

Das grösste Stadion in der Schweiz

Der St. Jakob-Park, von den FCB-Fans liebevoll nur Joggeli genannt, ist das grösste Fussball-Stadion der Schweiz und die Heimstätte des FC Basel. Die von den Architekten Herzog & de Meuron zwischen 1999 und 2001 erbaute Arena hatte bei ihrer Eröffnung ein Fassungsvermögen von 31'539 Sitzplätzen (mit Stehplätzen in der «Muttenzerkurve» 33'433). Für die Heim-EM 2008 wurde die Tribüne am Bahndamm auf drei Etagen aufgestockt und eine Verdichtung der Sitzreihen vorgenommen, so kam man während der EM auf ein Fassungsvermögen von rund 42'000 Zuschauern. Heute bietet der St. Jakob-Park in der Super League 36'000 Menschen Platz. Im Februar 2019 sprach Präsident Bernhard Burgener von einer Umgestaltung der Heimspielstätte des FCB und Plänen, wie den Rückbau der Galerie und Integration der rotblauen Büroräumlichkeiten im Stadion.

Das vielleicht legendärste Fussball-Stadion

In einer Zeit als es noch wenige Sicherheitsbedenken gab, sahen über 200'000 Zuschauer im alten Maracanã in Rio de Janeiro den WM-Final von 1950. Genau sollen es 199'854 gewesen sein, die damals ins Estádio do Maracanã pilgerten. Sie sahen eine bittere Niederlage ihrer Mannschaft gegen Uruguay.

Für Fans ein Mythos und das vielleicht legendärste Stadion der Welt wurde mehrfach renoviert und zuletzt auf die Endrunde 2014 hin für rund 300 Millionen Euro modernisiert. Aufgrund seiner historischen und kulturellen Bedeutung – das Maracan wird als die Kathedrale des Fussballs bezeichnet – war dabei ein respektvoller Umgang mit dem Bauwerk oberstes Ziel. Und auch das äussere Erscheinungsbild des ursprünglichen Stadions sollte soweit wie möglich bewahrt werden. Es fasst derzeit rund 78'000 Zuschauer.

9 Kommentare
    Nora Martinek

    Was man alles erreichen kann, wenn es keine Referenden und Einsprachen von links-grünen Bürgern gibt.