Zum Hauptinhalt springen

EDA holt Schweizer zurückDie grösste Rückholaktion in der Schweizer Geschichte

Bis Dienstag hat das Eidgenössische Departement des Äusseren (EDA) fast 1500 im Ausland gestrandete Schweizer zurück in das Land geholt. Vom EDA gecharterte Flugzeuge bringen Schweizerinnen und Schweizer in die Schweiz zurück.

Zwei Passagiere eines Rückholflugs aus Algier freuen sich, wieder Schweizer Boden unter den Füssen zu haben.
Zwei Passagiere eines Rückholflugs aus Algier freuen sich, wieder Schweizer Boden unter den Füssen zu haben.
Keystone

Viele Länder haben wegen der Ausbreitung des Coronavirus Massnahmen getroffen, die das Reisen fast verunmöglichen. So sind viele Schweizer Touristinnen und Touristen irgendwo gestrandet und warten auf eine Möglichkeit, in die Schweiz zurückzukehren. Weil sie ihre Rückreise nicht selbstständig organisieren können, hilft das EDA. In einer bisher unvergleichbaren Rückholaktion hat das EDA so bis Dienstag 1491 Menschen aus Amerika, Afrika und Asien zurückgebracht.

Das EDA plant nach eigene Angaben weitere Sonderflüge. Es geht davon aus, dass noch Tausende Reisende aus der Schweiz wegen der geschlossenen Grenzen und ausgefallener Flugverbindungen irgendwo im Ausland festsitzen. Es ist die grösste Rückholaktion aller Zeiten.