Zum Hauptinhalt springen

Die hohe Kunst, konstant zu spielen

FCZ – YB ist morgen das Spitzenspiel der Startrunde in der Super League. Die Zürcher, zuletzt Dritter, setzen sich dieselben Ziele wie in der vergangenen Saison. Die Berner, zuletzt Zweiter, wollen endlich ihren ersten Titel seit 1987 gewinnen.

«Das Ziel des FCZ muss ganz einfach sein, wieder europäisch zu werden»: Urs Meier, der in die dritte Saison als Cheftrainer geht.
«Das Ziel des FCZ muss ganz einfach sein, wieder europäisch zu werden»: Urs Meier, der in die dritte Saison als Cheftrainer geht.
Keystone

Ganz am Ende, als sie mit zwei Siegen in Luzern und auch im fünften Derby gegen die Grasshoppers noch auf Platz 3 sprangen, konnten sie beim FCZ doch noch eine solide Saison 2014/15 bilanzieren. Zwei von drei Zielen waren erreicht worden, zuerst die Gruppenphase der Europa League, am Schluss mit Platz 3 die neuerliche Qualifikation für den zweiten Europacup. Verpasst worden war also einzig die Wiederholung des Cupsiegs, in einem Halbfinal gegen den nachmaligen Sieger aus dem Wallis.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.