Zum Hauptinhalt springen

Die Rekordhitze, die keine war

In der West- und Südschweiz war der Juli 2015 der heisseste Monat seit Messbeginn. Nicht aber im Grossraum Zürich: Hier wird der Allzeit-Rekord knapp verpasst.

Leere Badis statt Rekord am Zürichsee: Das windige, kühle Wetter im letzten Drittel des Monats hat die Durchschnittstemperatur im Juli noch nach unten gedrückt.
Leere Badis statt Rekord am Zürichsee: Das windige, kühle Wetter im letzten Drittel des Monats hat die Durchschnittstemperatur im Juli noch nach unten gedrückt.
Sabine Rock

Mitte Juli schien die Sache noch ziemlich klar zu sein: Mit einem extremen Wärmeüberschuss von 4-5 Grad im Vergleich zum langjährigen Tages-Durchschnitt war der Monat drauf und dran, zum heissesten seit Messbeginn zu werden. Und zwar in der ganzen Schweiz. Nicht nur die Statistik und die Trends in den Wettermodellen, auch die brütende Hitze liess damals wenig Zweifel daran, dass dieses Szenario so eintreffen würde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.