Zum Hauptinhalt springen

Schweiz im Corona-BluesDie Schnauze voll

Die Pandemie dominiert seit einem Jahr unser Leben, der zweite Shutdown ist schwieriger als der erste. Halten wir noch durch? Szenen aus einem erschöpften Land.

Er zieht sich, dieser Corona-Winter. Lang, viel zu lang – und jetzt noch diese Mutationen!

Den meisten von uns geht es gut. Es geht uns den Umständen entsprechend. Wir sind höchst privilegiert, gerade auch, wenn man uns mit anderen Ländern vergleicht. Mit Ländern, die keine Impfdosen haben, zu wenig Spitäler, einen Mangel an Ärztinnen.

Trotzdem kommen die negativen Gedanken, trotzdem wächst das Gefühl: Langsam ist genug. Wir können nicht mehr. Die erste Welle nahmen wir fast spielend, die zweite ist zermürbend. Wie vielen geht es so? Eine Momentaufnahme der Schweiz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.