Zum Hauptinhalt springen

Weltweite Versorgung erst bis 2023Die Schweiz droht beim Corona-Impfstoff leer auszugehen

Beim Wettrennen der reichen Staaten um ein Vakzin liegt die Schweiz auf dem letzten Platz. Sie lässt Woche um Woche verstreichen, um ihre Vorbestellungen zu treffen.

Eine freiwillige Versuchsperson lässt sich im Sao Lucas Hospital in Porto Alegre (Brasilien) einen Corona-Impfstoff spritzen. (Silviio Avila/ AFP)
Eine freiwillige Versuchsperson lässt sich im Sao Lucas Hospital in Porto Alegre (Brasilien) einen Corona-Impfstoff spritzen. (Silviio Avila/ AFP)

Alle hoffen auf einen Corona-Impfstoff – doch die Schweiz droht eine impfstofffreie Insel mitten in Europa zu bleiben. Sie setzt bislang nur auf ein einziges Impfstoffprojekt – jenes des US-Biotechunternehmens Moderna –, von dem sie sich 4,5 Millionen Dosen gesichert hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.