Zum Hauptinhalt springen

Folgen für StaatsfinanzenDie Schweiz kann sich das Milliardenpaket leisten

Die Corona-Krise belastet den Bundeshaushalt. Warum die Schweiz trotzdem besser dasteht als andere Länder und der Schaden ohne das Hilfspaket weit grösser wäre.

Rechnet nur im schlimmsten Fall mit 10 Prozent Verlust auf den vom Bund verbürgten Krediten: Bundesrat und Finanzminister Ueli Maurer an einer Pressekonferenz zur Corona-Krise.
Rechnet nur im schlimmsten Fall mit 10 Prozent Verlust auf den vom Bund verbürgten Krediten: Bundesrat und Finanzminister Ueli Maurer an einer Pressekonferenz zur Corona-Krise.
Foto: Peter Klaunzer/Keystone

Weltweit geben Regierungen Milliardensummen aus, um ihre Wirtschaft in dieser Krise zu stützen. Das gilt auch für jene der Schweiz. Das wirft die Frage auf, ob wir uns die Ausgaben leisten können. Wir können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.