Zum Hauptinhalt springen

Drama in New YorkDie Stadt der traurigen Rekorde

Infizierte wurden in Altersheime zurückgeschickt, die Pandemie lange verharmlost: Wie örtliche Politiker das Corona-Desaster in der grössten Metropole der USA herbeiführten.

Die Skyline von Manhattan, vom Calvary Friedhoft in Queens aus gesehen: Fast 20’000 Menschen sind allein in New York City am Coronavirus gestorben.
Die Skyline von Manhattan, vom Calvary Friedhoft in Queens aus gesehen: Fast 20’000 Menschen sind allein in New York City am Coronavirus gestorben.
Foto: Reuters/Brendan McDermid

Seit mehr als acht Wochen liegt die Stadt, die niemals schläft, in einer Zwangsnarkose. Der grössten Metropole der USA wird selbst jetzt das Aufwachen untersagt, wo für erste Teile des Gliedstaats New York der Lockdown zu Ende geht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.