Zum Hauptinhalt springen

Neue kulturelle AusrichtungDielsdorf ersetzt seine Kulturkommission

Mit diesem Schritt richtet die Gemeinde ihre kulturelle Unterstützung neu aus. Ab nächstem Jahr werden die Aufgaben von einer neuen Kulturgruppe übernommen.

Wie Anlässe des Bistro Philosophe künftig unterstützt werden, steht noch nicht fest.
Wie Anlässe des Bistro Philosophe künftig unterstützt werden, steht noch nicht fest.
Foto: Francisco Carrascosa

Seit über 40 Jahren gestaltet die Kulturkommission das kulturelle Leben von Dielsdorf mit. Ab Anfang 2021 ist nun aber Schluss: Die Kulturkommission, wie sie heute existiert, wird aufgelöst und in eine neue, projektbezogene Kulturgruppe überführt. Dieser steht weiterhin ein Mitglied des Gemeinderates vor, derzeit ist dies Roberta Schlindwein. Die restlichen Mitglieder müssen ihren festen Sitz jedoch abgeben.

«Der Gemeinderat Dielsdorf möchte das kommunale Kulturengagement neu ausrichten. Die neue Strategie fokussiert vermehrt auf saisonale Anlässe, die breitere Bevölkerungsgruppen ansprechen», erklärt Gemeindeschreiber Nando Nussbaumer auf Anfrage. Der neue Fokus soll auch sicherstellen, dass die Anlässe für möglichst viele Leute erschwinglich sind und sowohl ein erwachsenes als auch junges Publikum ansprechen. Dazu gehören die Fasnacht, der Fondueplausch, der Flohmarkt, aber auch Vorträge.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.