Dänikon

Littering wird mit Bussen bestraft

Mit der revidierten Abfallverordnung kann Dänikon nun die Abfallsünder büssen.

41 Stimmberechtigte wohnten der Gemeindeversammlung von Dänikon bei.

41 Stimmberechtigte wohnten der Gemeindeversammlung von Dänikon bei. Bild: mcp

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die 41 Stimmberechtigten an der Gemeindeversammlung von Dänikon (3,7 Prozent) haben am Donnerstag die neue Abfallverordnung genehmigt. Diese sei die Basis für eine moderne Abfallbewirtschaftung und für ein sauberes Dänikon, sagte Gemeinderätin Marlies Schüpbach. Wer in Dänikon also künftig Abfall absichtlich auf öffentlichem Grund wegwirft oder liegen lässt, riskiert jetzt eine Busse bis 500 Franken.

Das Geschäft warf Fragen auf: Jemand wollte wissen, ob auch Jugendliche mit solch hohen Bussen rechnen müssen. «Wenn Junge absichtlich Bierdosen wegwerfen, gilt die Busse auch für sie», sagte Schüpbach. Die Höhe gehe bis 500 Franken: Für eine Bierdose werde also nicht gleich die Höchststrafe ausgesprochen. Jemand wollte wissen, wer denn Bussen aussprechen darf. Schüpbach: «Die Security-Firma und die Gemeinde. Wir müssen noch abklären, wer sonst noch.»

Eine weitere Frage betraf die Altpapiersammlung: «Wir entdecken immer wieder Abfall zwischen dem Papier. Den lassen ihn an Ort liegen. Werden wir nun bestraft dafür?» Schüpbach konnte ein Schmunzeln nicht verbergen und versprach, die Abfallverordnung mit Augenmass umzusetzen.

Mehr Minus als erwartet

Die Versammlung genehmigte weiter die Jahresrechnung der Politischen Gemeinde. Diese schliesst bei einem Aufwand von 7,3 Millionen Franken mit einem Minus von knapp 630000 Franken. Die ordentlichen Steuererträge sind um rund 157000 Franken tiefer als budgetiert ausgefallen, was ein Grund für das höhere Minus ist.

Ein weiterer Grund sind die gestiegenen Ausgaben für die Soziale Sicherheit. Die Gemeindeversammlung genehmigte auch einen Kredit für die Schaffung neuer Räume der Jugendarbeit Unteres Furttal (JUF). Weiter sagte sie Ja zu mehreren Einbürgerungen.

(Zürcher Unterländer)

Erstellt: 14.06.2019, 16:13 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.