Zum Hauptinhalt springen

Auch dank Joa kommen 10 000 Franken zusammen

Der nierentransplantierte 10-jährige Joa nahm am 33. Männedörfler Waldlauf teil, um Spenden zu sammeln für Familien nierenerkrankter Kinder. Ein voller Erfolg.

Der 10-jährige Joa trug viel dazu bei, dass am Männedörfler Waldlauf 10 000 Franken für den Verein Kids Kidney Care zusammenkamen.
Der 10-jährige Joa trug viel dazu bei, dass am Männedörfler Waldlauf 10 000 Franken für den Verein Kids Kidney Care zusammenkamen.
zvg

Der Männedörfler Waldlauf lockte am letzten Samstag bei frühlingshaftem Wetter 1140 Läuferinnen und Läufer an. Unter ihnen auch Joa aus Steinmaur. Der 10-Jährige rannte mit, um Spenden zu sammeln. Joa, der selber als Zweijähriger eine Spenderniere bekam, wollte auf den gemeinnützigen Verein Kids Kidney Care (KKC) aufmerksammachen, der Familien nieren­erkrankter Kinder praktisch undfinanziell unterstützt. Mit Joa rannten weitere 30 Kinder und Erwachsene im T-Shirt der Organisation KKC mit, darunter auch seine Familie.

Ein Bülacher am schnellsten

Joa gewann in seiner Kategorie zwar keinen Preis, aber für ihn war das Mitmachen die Hauptsache gewesen. Für Marilyn Zeller, Präsidentin von KKC, war der Tag ein voller Erfolg, denn die Geschichte von Joa zog viel Interesse auf sich, und es wurde gespendet – es kamen rund 10 000 Franken zusammen. Es sei eine schöne Erfahrung gewesen für die ganze Familie und Joa habe den Plausch dabei gehabt, meinte Joas Mutter, Corinne Baumann. Joa sei müde, aber glücklich ans Ziel gekommen.

Und jetzt freut er sich auf die Belohnung, die ihm seine Eltern fürs Mitrennen versprochen hatten: einen Ausflug in den Europa-Park Rust nämlich.

Im Rennen gab es einen Unterländer Sieg. Am schnellsten im Ziel war der Bülacher Christian Mathys.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch