Zum Hauptinhalt springen

Ausbau der ARA hilft auch dem Furtbach

Die Kläranlage Furthof wird saniert und neuen gesetzlichen Bestimmungen angepasst. Am Dienstagmittag erfolgte der Spatenstich für das knapp 20 Millionen teure Bauvorhaben.

Griffen symbolisch zum Spaten und läuteten damit den Baubeginn ein: Vertreter des Kläranlageverbands rund um Präsident Thomas Vacchelli (vorne, vierter von links) sowie Verantwortliche des Planungsbüros, der Bauunternehmung und der Kläranlage.
Griffen symbolisch zum Spaten und läuteten damit den Baubeginn ein: Vertreter des Kläranlageverbands rund um Präsident Thomas Vacchelli (vorne, vierter von links) sowie Verantwortliche des Planungsbüros, der Bauunternehmung und der Kläranlage.
Sibylle Meier

Kleine Erdballen flogen in die Luft, als am Dienstagmittag Vertreter des Kläranlageverbands sowie Gesamtplaner Gian Andri Levy und Baupolier Alfonso Barone mit ihren Spaten den Baubeginn einläuteten. Nachdem mit den kleinen Werkzeugen die symbolische Vorarbeit abgeschlossen war, durfte der Bagger der Marti Gruppe ans Werk.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.