Zum Hauptinhalt springen

Auto überschlägt sich bei Unfall und brennt aus

Am Mittwochabend verlor ein Junglenker die Kontrolle über seinen Wagen. Das Auto brannte aus und beide Insassen mussten mit Verletzungen ins Spital.

Das Auto kam links im Gestrüpp zu liegen und brannte aus.
Das Auto kam links im Gestrüpp zu liegen und brannte aus.
Kantonspolizei Zürich

Gegen 19.15 Uhr waren am Mittwoch zwei Männer auf der Rümlangerstrasse von Oberhasli in Richtung Mettmenhasli unterwegs gewesen, als der Lenker die Kontrolle über das Auto verlor, wie die Kantonspolizei mitteilt. In einer leichten Rechtskurve kam der Wagen von Strasse ab und kollidierte mit einem Baum.

Nachdem sich das Auto überschlagen hatte, verfing es sich im Zaun des Fussballplatzes des Schulhauses Seehalde. Kurz danach fing das Fahrzeug feuer und brannte aus. Die zwei Männer im Alter von 19 und 21 Jahren konnten sich selbstständig aus dem Auto retten. Die Rettungskräfte brachten beide mit unbestimmten Verletzungen ins Spital.

Überhöhte Geschwindigkeit möglich

Die Kantonspolizei sowie die Staatsanwaltschaft untersucht die Unfallursache. Es wird vermutet, dass das Auto mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Zeugen des Unfalls oder der Fahrt einer silbergrauen BMW-Limousine werden gebeten, sich via 044 863 41 00 bei der Polizei zu melden.

Neben einem Rettungshelikopter standen diverse Polizei- und Rettungskräfte im Einsatz. Die Rümlangerstrasse zwischen Metttmenhasli und Oberhasli war für mehrere Stunden gesperrt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch