Zum Hauptinhalt springen

Bei diesem Wettkampf zählt nicht nur die Kraft

Bei den nostalgischen Feuerwehren im Zürcher Unterland zeichnet sich bei den Pumpianern ein Generationenwechsel ab, der an der 24. Schweizermeisterschaft im Handdruckspritzen zum Erfolg führte.

Die Männer und Frauen des Feuerwehrvereins Bülach zeigen vollen Einsatz an der Schenk-Spritze aus dem Jahre 1866.
Die Männer und Frauen des Feuerwehrvereins Bülach zeigen vollen Einsatz an der Schenk-Spritze aus dem Jahre 1866.
Werner Bucher

Der Sprütze-Zug Stadel zählte mit seiner 1791 gebauten Handdruckspritze und den in historische Kleidung gewandeten Wettkämpfern zu den augenfälligsten Teilnehmern am 24. Schweizerischen Handdruckspritzen-Wettbewerb in Wangs-Pizol. Mit einem neu zusammengestellten, jüngeren Team belegten die Stadler am Ende den ausgezeichneten zweiten Rang, knapp hinter den Baselbietern Hemmiken-Farnsburg und vor den Pumpianern der Alten Spritze Niederglatt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.