Zum Hauptinhalt springen

Busse für Regensdorfer Tramführerin

Eine Frau wurde mit einem Fuss in einer Tramtüre eingeklemmt und mitgeschleift. Die Tramführerin wurde nun zu einer Busse von 100 Franken verurteilt.

Der Vorfall ereignete sich in einem Tram der Linie 13 in Zürich.
Der Vorfall ereignete sich in einem Tram der Linie 13 in Zürich.
Keystone

Der dramatische Vorfall geht auf den 29. November 2013 zurück. Damals fuhr eine heute 48-jährige Tramführerin aus Regensdorf am Nachmittag ein Tram der Linie 13 vom Albisgüetli her in Richtung Paradeplatz.

Bei der Haltestelle Tunnel­strasse passierte es. Die Zürcher Unterländer Chauffeuse übersah eine Frau, die gerade noch vor der Abfahrt in den Tramzug einsteigen wollte und sich einen Fuss in der Tramtüre einklemmte. Fest steht, dass die Regensdorferin trotzdem abfuhr und das Opfer mitschleifte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.