Furttal

Das Furttal zelebriert die Bewegung

Während einer ­Woche wurde in den Furttaler Gemeinden darauf geachtet, möglichst viel zu turnen, Fussball zu spielen oder Velo zu fahren. Die Bewegungswoche «Furttal-bewegt» wird Jahr für Jahr bekannter.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Samstag ging im Furttal mit einem grossen Hindernisparcours mit 50 Teilnehmenden eine sportliche Woche zu Ende. Die Gemeinden Boppelsen, Dällikon, Dänikon, Otelfingen und ­Regensdorf organisierten zum vierten Mal eine Bewegungs- und Gesundheitswoche.

Diverse Organisationen und kommerzielle Sport- und Gesundheitsanbieter boten Probetrainings, Vorträge oder Kurse an. Rund hundert Aktivitäten standen im Angebot, und die Bevölkerung, Gross und Klein, nutzte die Gelegenheit beim Yoga, Geräteturnen, Strassenfussballturnier oder beim Biken ihre Muskeln zu trainieren oder beim Jass­plausch die Gehirnzellen zu aktivieren.

OK-Mitglied Ueli Sauter war zufrieden mit der Aktion. Besonders die speziell organisierten Anlässe, wie zum Beispiel das Jassturnier, das Plogging – dabei wird beim Joggen gleichzeitig der Müll auf der Rennstrecke gesammelt – oder die Mountainbike-«Furttal-Tour» waren gut besucht. Ein Erfolg waren auch die diversen Vorträge. «Die Bekanntheit von ‹Furttal-bewegt› hat auf jeden Fall zugenommen», freute sich Sauter.

Ob golfen oder turnen – Hauptsache, schwitzen

In Dänikon konnte Turnleiterin Sandra Galli von Pro Senectute bei ihrem wöchentlichen Turntraining für Seniorinnen über 60 zwar niemand Neues begrüssen, dafür liess sie die anwesenden Damen tüchtig ins Schwitzen kommen. Nach zehn Minuten Ausdauertraining zeigten sich die ersten Schweisstropfen auf der Stirn, und auch bei den rückenstärkenden Bodenübungen war Kondition gefragt. Zu rhythmischer Musik wurden mit Hanteln Koordination und Beweglichkeit trainiert. Die Übungen hätten auch viele Jüngere gefordert.

Den elegantesten Hüftschwung diese Woche hatten vermutlich die 15 Damen und 19 Herren, welche sich am Turnier auf dem Golfplatz Otelfingen beteiligten. Das schwülheisse Wetter brachte die Golfer zum Schwitzen, wurden doch auf dem 18-Loch-Platz zehn Laufkilometer zurückgelegt, und das während rund fünf Stunden.

Ausgerüstet mit kühlenden Tüchern, Wasservorrat, Sonnenschirm und Sonnencreme, starteten die Dreier- und Viererteams den Wettkampf im Neunminutentakt. Tatiana Bär aus Buchs, welche Mitglied im Golfclub Brand in Vorarlberg ist, meinte zur Frage nach der Faszination für diesen Sport: «Man lernt sich selber kennen. Dieser Sport fordert Geduld, Konzentration und Demut.» Zudem spiele man immer auf landschaftlich wundervollen Plätzen.

Ohne Muskelkraft, dafür mit anspruchsvollem Dehnen

Faszial-Fitness vom Movingplace in Buchs lockte am Freitagmorgen einige neue Gesichter auf die Matten. Die Faszien sind derbe Hüllschichten aus Bindegewebe, die ganze Muskelgruppen oder einzelne Muskeln umgeben. Dieses elastische Netz, das den ganzen Körper durchzieht, kann als Ergänzung zu anderen Sportarten ohne Muskelkraft trainiert werden. Das hilft, Verletzungen vorzubeugen. Die anwesenden Damen sowie ein Herr trainierten diese Faszien durch Hüpfen oder Schwingen des Oberkörpers und der Beine, durch Dehnen und durch Wahrnehmungsübungen.

Die Woche kam gut an, wie das Beispiel von Beatrice Schönmann aus Hüttikon zeigt. Sie nutzte gleich mehrere verschiedene Angebote: «Die Möglichkeit, Verschiedenes auszuprobieren, fand ich megacool. Sonst würde man wohl nicht einfach etwas Neues testen. Das Faszial-Training hat mir sehr gutgetan. Jetzt habe ich aber die Schwierigkeit, für welches Angebot ich mich definitiv entscheiden soll.»

Erstellt: 03.06.2018, 20:51 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.