Zum Hauptinhalt springen

Das Leben der Störche – beobachtet von einem Stadler Hügel

Beatrix und Heinz Nabholz haben Buch geführt über Störche, die auf dem Kirchturm von Stadel Junge aufgezogen haben. Sie berichten von süssem Nachwuchs, ausgetauschten Partnern und einem dramatischen Todesfall in der Familie.

Vom Hügel Chofel in Stadel konnten Beatrix und Heinz Nabholz auf den Kirchturm blicken, wo das Storchennest steht.
Vom Hügel Chofel in Stadel konnten Beatrix und Heinz Nabholz auf den Kirchturm blicken, wo das Storchennest steht.
Madeleine Schoder

Eine Fernsehdokumentation über Störche mussten sich Bea­trix und Heinz Nabholz nicht ansehen, um mehr über das Leben dieser Vögel zu erfahren. Die ­diplomierten Feldornithologen konnten stattdessen ihren Blick auf den Stadler Kirchturm richten, wo sich ein Storchennest befindet. Von ihrem Haus aus ist der Turm sichtbar. Fernrohre waren immer aufgestellt, damit sich zwischendurch mal ein Blick auf das Nest werfen lässt. «Manche Passanten hatten vielleicht das Gefühl, dass wir sie beobachten mit unseren Geräten, wir schauten aber das Nest an», sagt die pensionierte Tierärztin Beatrix Nabholz schmunzelnd.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.