Zum Hauptinhalt springen

Das Storchenpaar ist wieder nach Stadel umgezogen

Das Weissstorchpaar, das letztes Jahr auf dem Stadler Kirchturm drei Junge aufgezogen hat, ist zu seinem Brutplatz zurückgekehrt.

Der diplomierte Feldornithologe Heinz Nabholz vom örtlichen Naturschutzverein dokumentiert alles rund um die Weissstörche auf dem Kirchturm in Stadel.
Der diplomierte Feldornithologe Heinz Nabholz vom örtlichen Naturschutzverein dokumentiert alles rund um die Weissstörche auf dem Kirchturm in Stadel.
kas / Archiv ZU

Stadel konnte Anfang Jahr zwei ehemalige Bewohner begrüssen, die wieder in der Gemeinde sesshaft sind. Im Nest auf dem Turm der reformierten Kirche sieht man seit Anfang Februar ein beringtes Weissstorchpärchen. Es ist das gleiche, das letztes Jahr in diesem Nest drei Storchenjunge aufgezogen hat. Die Bilder, Videos und genaue Infos hat der Naturschutzverein Stadel dank der Mitglieder Heinz und Beatrix Nabholz, beide diplomierte Feldornithologen, die das Familienleben von ihrem Haus und dem Hügel Chofel aus dokumentiert haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.