Zum Hauptinhalt springen

Das Untere Furttal will die Doppelsporthalle

Die Oberstufenschulgemeinde Otelfingen sagt deutlich Ja zum Neubau einer Doppelsporthalle.

So wie auf dieser Visualisierung soll die neue Sporthalle dereinst aussehen.
So wie auf dieser Visualisierung soll die neue Sporthalle dereinst aussehen.
pd

60 Jahre lang hat die Turnhalle der Sekundarschule Unteres Furttal ihre Dienste getan. Nun steht fest: Die alte Dame wird durch eine Doppelsporthalle ersetzt. 73, 4 der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger von Otelfingen, Hüttikon, Boppelsen und Dänikon und damit der Oberstufenschulgemeinde Otelfingen sagen Ja zum Baukredit von gut 10,3 Millionen Franken.

Am deutlichsten war der Zuspruch in Hüttikon, wo 77, 5 Prozent Ja-Stimmen eingingen. In Boppelsen befürworten 76, 4 Prozent und in Dänikon 72 Prozent den Kredit. Am wenigsten Ja-Stimmen erhielt die Vorlage in Otelfingen (71, 2 Prozent). Die Stimmbeteiligung betrug 63,8 Prozent.

Baubeginn im Herbst

Der Fahrplan für den Neubau steht bereits fest: Im April beginnen die archäologischen Grabungen. Denn die Parzelle liegt in einer archäologischen Zone. Ergibt sich daraus keine Überraschung, ist im Herbst 2016 Baustart. Läuft alles wie vorgesehen, ist die neue Doppelsporthalle im Sommer 2017 bezugsbereit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch