Zum Hauptinhalt springen

Der Schreiner findet keinen Nachfolger

Am 30. September zieht Ulrich Grendelmeier offiziell den Stecker. Ab dann stehen die Maschinen seiner Schreinerei still. Alle Beteiligten erwarten das Ende mit stoischer Gelassenheit.

Ruth und Ulrich Grendelmeier schliessen ihre Schreinerei im September.
Ruth und Ulrich Grendelmeier schliessen ihre Schreinerei im September.
Johanna Bossart

Noch ebnet die Abrichthobelmaschine das Massivholz, noch lärmt die Plattenfräse und auch der Kantenleimer läuft heiss. In der Werkstatt der Schreinerei Ulrich Grendelmeier herrscht Hochbetrieb. Die Auftragsbücher sind gefüllt. Nichts deutet darauf hin, dass hier bald die Maschinen still stehen, die Lieferwagen für immer parken und die zwei Mitarbeiter zu Hause bleiben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.