Zum Hauptinhalt springen

Die Kantonsgrenze verläuft zwischen den Tischen

Der Gewerbeverein Wehntal und das Gewerbe Surbtal trafen sich am Dienstag zum ersten gemeinsamen Gwerbler-Lunch.

René Baumann, Präsident des Wehntaler Gewerbevereins (links), und Paul Hediger, Präsident des Surbtaler Gewerbevereins, bedankten sich bei Referentin Lea Schmid von der Raiffeisenbank Surbtal-Wehntal mit einem grossen Blumenstrauss.
René Baumann, Präsident des Wehntaler Gewerbevereins (links), und Paul Hediger, Präsident des Surbtaler Gewerbevereins, bedankten sich bei Referentin Lea Schmid von der Raiffeisenbank Surbtal-Wehntal mit einem grossen Blumenstrauss.
Leo Wyden

Seit 24 Jahren bereits besteht der Gewerbeverein Wehntal; der Ver­ein Gewerbe Surbtal zählt gar 34 Jahre. Am Dienstag haben die beiden Vereine zum ersten Mal einen gemein­samen Anlass organisiert. Zwar kennt man einander schon, wie der Surbtaler Vereinspräsident Paul Hediger betont. Schliess­­lich sind einige Wehn­taler Mitglied im Surbtaler Verein, und dafür kommt der Präsident des Gewerbevereins Wehntal aus Schneisingen. Dennoch scheiterten bis anhin gemeinsame Aktivitäten an der Kantonsgrenze. «Wir wollten nun diese Grenze aufsprengen», sagt Hediger. «Es ist wichtig, dass die Gwerbler sich auch über die Grenze hinaus vernetzen und so letztlich die Region stärken können», ergänzt sein Amts­kollege René Baumann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.