Zum Hauptinhalt springen

Dielsdorf will wachsen – neue BZO soll helfen

Die Gemeinde Dielsdorf ist offiziell zur «Landschaft unter Druck» deklariert worden. Diese Einstufung seitens Kanton bedeutet, dass Wachstum nur noch nach innen möglich ist. An der letzten Gemeindeversammlung hat der Bauvorsteher über die angestrebte neue Bau- und Zonenordnung (BZO) informiert.

Das grösste Entwicklungsgebiet für neuen Wohnraum in Dielsdorf liegt auf dem Neuwisen-Areal.
Das grösste Entwicklungsgebiet für neuen Wohnraum in Dielsdorf liegt auf dem Neuwisen-Areal.
Karte GIS Kanton ZH

Die grösste noch unbebaute Fläche im Siedlungsgebiet von Dielsdorf liegt direkt beim Bahnhof. Doch das Neuwisen-Areal ist aktuell als Industriezone in den Plänen verzeichnet. Dies soll sich aber bald ändern. Der Gemeinderat strebt nämlich fürs nächste Jahr eine grundlegende Überarbeitung der bestehenden Bau- und Zonenordnung (BZO) an. Dann wäre es zulässig auf der Wiese nicht nur Firmen, sondern auch Wohnhäuser zu bauen.Am Mittwochabend hatte der Dielsdorfer Hochbauvorsteher Kurt Baur (FDP) im Anschluss an die Gemeindeversammlung die 108 Stimmberechtigten (3,1 Prozent) über die bevorstehende BZO-Revision informiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.