Dielsdorf

Dielsdorfer Primarschüler schaffen den Memory-Weltrekord

Geschafft! Der Jubel der 324 Spieler war riesig, als ihnen gestern in der Dielsdorfer Reithalle der Memory-­Weltrekord gelang und der Eintrag ins «Guinnessbuch der Rekorde» durch die Dielsdorfer Primarschüler feststand.

Der Weltrekord wurde erreicht dank riesigem Memory in der neuen Reithalle in Dielsdorf.

Der Weltrekord wurde erreicht dank riesigem Memory in der neuen Reithalle in Dielsdorf. Bild: Balz Murer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Elternrat hatte nicht nur die Idee, mit einem Weltrekordversuch ein spezielles Gemeinschaftserlebnis zu organisieren, sondern bereitete den Grossanlass auch generalstabsmässig vor: Mitorganisator Marc Gieriet erzählt: «Vor gut einem Jahr nahmen wir das Projekt in Angriff. Wir befragten die Schüler, was sie für einen ausgefallenen Weltrekordversuch unternehmen möchten. Ein Vorschlag war, ein Schwimmbad mit Vanillecreme zu füllen. Ein anderer, ein Riesenmemory mit allen Schülern der 1. bis 6. Klasse zu spielen.»

Die Vorbereitung mit der Schule verlief parallel. Während die Schüler auf 50 mal 50 Zentimeter grossen Karten je zwei gleiche Sujets malten, suchte das OK Sponsoren für die farbigen T-Shirts mit dem Aufdruck: «Weltrekordversuch der Primarschule Dielsdorf 2015». Jede Farbe bedeutete eine andere Aufgabe am Wettkampftag. Aufgereiht, von 1 bis 18 und A bis Q, wurden die 324 Spielkarten in der lichtdurchfluteten, neuen Reithalle auf der Pferderennbahn ausgelegt.

Die Schüler in Grün stellten sich zu jeder Spielkarte und hoben sie kurz hoch, um den in Gelb gekleideten Beobachtern auf der Tribüne das Sujet zu zeigen. ­Diese variierten von einfachen Grundfarben über den Schneemann bis hin zum Brotmesser auf rotem Grund und schwer bewaffnetem Kämpfer.

Lautsprecher als Problem

Die Fünftklässlerinnen Jasmin und Lilly zeichneten eine Theaterbühne mit Schauspielern und erklärten: «Wir hatten in der Schule das Thema Berufe und haben deswegen dieses Sujet gewählt.» Die Lieblingsfächer der beiden Freundinnen sind Mathe, Sport, Mensch und Umwelt. Die Mädchen wurden von ihren Gspändli zu Beobachtern gewählt. Sie mussten sich die Stellen mit den zehn Sujets ihrer Klasse merken und notieren. So zum Beispiel die Karten mit dem Schneemann auf A 8 und G 10.

Eigentlich wäre der Weltrekordversuch speditiver verlaufen, hätte die Lautsprecheranlage in der neuen Reithalle richtig funktioniert. So mussten die Anweisungen via Megafon übermittelt werden. Das führte zu Verständigungsproblemen, zumal die vielen Besucher und der Fanklub mit 111 Kindergärtlern nicht immer ruhig blieben. Besonders dann nicht, wenn auf Anhieb zwei Karten richtig erraten wurden. Wieselflink holten dann die Schüler in Blau diese, damit die nächste Runde gespielt werden konnte.

Bunte T-Shirts als Erinnerung

Werner Maag aus Stadel zählte zu den Aufpassern, die für einen einigermassen geordneten Ablauf auf dem Spielfeld sorgten. Sein Fazit: «Die Schüler waren motiviert. Die Sujet waren vielfältig und gut erkennbar. Und alle haben durchgehalten, obschon es lange gedauert hat.»

Nach gut zwei hektischen Stunden verkündete Marc Gieriet: «Wir haben es geschafft. Der Eintrag ins ‹Guinnessbuch der Rekorde› ist uns sicher.» Der Jubel der Schüler war gross, als sie in den bunten T-Shirts, die sie zur Erinnerung an den denkwürdigen Tag behalten dürfen, ans Dessertbuffet mit hausgemachten Kuchen stürmten.

Erstellt: 25.09.2015, 08:33 Uhr

Artikel zum Thema

Kinder wollen ins «Guinness-Buch»

Dielsdorf Im «Guinness-Buch der Rekorde» ist bereits so ziemlich jede denkbare Disziplin aufgeführt. Die Schule Dielsdorf hatte eine weitere Idee, um nächstes Jahr darin vorzukommen. Mehr...

Freddy Nock gelingt Weltrekord

Erlenbach Der Extremakrobat Freddy Nock hat es geschafft: Am Montag meisterte er die knapp 500 Meter Seillänge als erster Mensch auf dem Fahrrad. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben