Zum Hauptinhalt springen

Dielsdorfer Steuerfuss soll sich nicht verändern

Die politische Gemeinde Dielsdorf will den Steuerfuss im kommenden Jahr, trotz leichten Minus, unverändert bei 46 Prozent belassen.

Der Steuersatz von Dielsdorf soll auch 2019 46 Prozent des einfachen Staatssteuersatzes ausmachen.
Der Steuersatz von Dielsdorf soll auch 2019 46 Prozent des einfachen Staatssteuersatzes ausmachen.
Archiv Sibylle Meier

Das vom Gemeinderat zuhanden der Gemeindeversammlung verabschiedete Budget 2019 weist bei Ausgaben von knapp 22,9 Millionen Franken (Vorjahr 20,7 Millionen) und Einnahmen von gut 22,7 Millionen (Vorjahr 20,6 Millionen) einen Aufwandüberschuss von 140 000 Franken (Vorjahr 146 000 Franken) aus.

In der Investitionsrechnung Verwaltungsvermögen stehen Ausgaben von knapp 5,5 Millionen Franken Einnahmen von 1, 5 Millionen gegenüber, womit die Nettoinvestitionen Verwaltungsvermögen bei 3,9 Millionen Franken liegen. Die Investitionsrechnung Finanzvermögen rechnet mit Ausgaben von 1 Million Franken, wobei keine Einnahmen budgetiert sind. Im Budget 2018 waren in der Investitionsrechnung Finanz- und Verwaltungsvermögen zusammengerechnet Nettoinvestitionen von gut 2,3 Millionen Franken geplant. Der Gemeindeversammlung vom 28. November, wird beantragt, den Steuerfuss 2019 der politischen Gemeinde wie im Vorjahr auf 46 Prozent festzusetzen.

red

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch