Zum Hauptinhalt springen

Drei wollen in die Sozialbehörde

Am Sonntag entscheidet die Niederglatter Stimmbevölkerung, wer für Steven Tsao und Nadia Meier in die Sozialbehörde eintritt.

Niederglatt wählt zwei neue Mitglieder der Sozialbehörde.
Niederglatt wählt zwei neue Mitglieder der Sozialbehörde.

Drei Personen stellen sich für die zwei frei gewordenen Sitze in der Sozialbehörde zur Wahl: Ursina Keller (FDP), Martin Lang (SVP) und Markus Häfliger (parteilos).

Martin Lang ist 37 Jahre alt und in Niederglatt aufgewachsen. Er ist aktives Mitglied im Turnverein sowie im Parteivorstand der SVP aktiv. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. «Ich vertrete eine klar bürgerliche Meinung», sagt er.

Die Sozialhilfe sei eine schützenswerte Institution, die jedoch durch zu hohe Sozialausgaben schnell zu einer Belastung für die Gemeinden werden könne. «Ich setze mich somit für gesunde und zielgerichtete Finanzen ein. Wer in Not ist, soll unterstützt werden, wer Missbrauch betreibt oder renitent ist, soll sanktioniert werden», hält Lang fest.

Weiter finde er essentiell, dass junge Erwachsene, welche sich in der Sozialhilfe befinden, einen geregelten Tagesablauf bekommen und somit wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden können.

Markus Häfliger hat Jahrgang 1957 und lebt ebenfalls seit Geburt in Niederglatt. Er hat als Ingenieur bei SR Technics gearbeitet. Häfliger hat zwei erwachsene Kinder und ist in der Männerriege sowie im Feuerwehrverein aktiv.

Während 20 Jahren war er in der Feuerwehr tätig. «Ich kann durch meine Lebenserfahrung und Offenheit sachlich beurteilen, was zweckdienlich ist», sagt er. Der Parteilose gibt weiter an, dass er in der Sozialbehörde für das Prinzip «Fördern und Fordern» einstehen würde: «In der Sozialbehörde würde ich mich für eine gerechte ,sinnvolle und zielgerichtete Unterstützung der Betroffenen einsetzen – und dabei aber einen sorgfältigen und sparsamen Umgang mit den Finanzen nicht aus den Augen verlieren.»

Die FDP-Kandidierende Ursina Keller hat Jahrgang 1970 und ist ehemaliges Mitglied der reformierten Kirchenpflege Niederhasli-Niederglatt. Ausserdem ist sie aktives Mitglied des lokalen Wahlbüros. Sie ist ausgebildete Legasthenie-Therapeutin und als Lerntherapeutin in ihrer Praxis in Niederglatt tätig.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch