Zum Hauptinhalt springen

Düstere Wolken am Finanzhimmel

Die Jahresrechnung der Gemeinde Otelfingen zeigt ein besseres Ergebnis als erwartet. Doch der positive Trend trügt.

Die GV fand im Kirchgemeindesaal statt.
Die GV fand im Kirchgemeindesaal statt.
Google Street View

Das Minus in der Jahresrechnung der Gemeinde Otelfingen ist bedeutend kleiner ausgefallen als im Budget vorgesehen. So schliesst die Rechnung 2015 mit 150 000 Franken Aufwandüberschuss statt einer Million Franken Minus. Der Aufwand von 13,3 Millionen Franken steht einem Ertrag von knapp 13,2 Millionen Franken gegenüber. Wie Finanzvorstand Urs Scheidegger den 82 Stimmberechtigten an der Otelfinger Gemeindeversammlung erklärt, haben sich Aufwand und Ertrag besser entwickelt als erwartet. Otelfingen hat ein unverändert solides Eigenkapital von etwas mehr als 28 Millionen Franken. Dennoch sieht der Finanzvorstand nicht ganz so sorglosen Zeiten entgegen. In Otelfingen hat der Anteil juristischer Personen in den letzten Jahren zugenommen. Heute kommen 31 Prozent der Steuereinnahmen von den Unternehmen. Diese Verlagerung zu den juristischen Personen birgt eine gewisse Unsicherheit, wie Scheidegger erklärt, denn die Gemeinden müssen aufgrund der Reform der Unternehmensbesteuerung mit Mindereinnahmen rechnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.