Zum Hauptinhalt springen

Eine geglückte Kirchenfusion – aber nicht ohne Sorgen

Ein Jahr nach der Fusion zur Kirchengemeinde Stadlerberg blicken die Kirchenpflege und die Kirchenmitglieder zufrieden zurück. Die Zukunft birgt Chancen, es besteht aber auch Ungewissheit.

Die Kirche in Bachs. (Archiv)
Die Kirche in Bachs. (Archiv)
Alexandra Wey

Vor mehr als einem Jahr schlossen sich die Kirchengemeinden Stadel und Bachs zusammen. Am Bachser Forum zog die neue Kirchenpflege Stadlerberg Bilanz. Käthi Willi, welche das Präsidium nach dem Zusammenschluss übernahm, zeigt sich zufrieden: «Die Fusion ist geglückt», sagt sie. «Wir befinden uns noch in einer Probephase, sind aber bereits auf einem guten Weg.» Trotzdem wird die Kirchengemeinde Stadlerberg mit vielen Herausforderungen konfrontiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.