Zum Hauptinhalt springen

Eine Person wird überrascht

Das Mammutmuseum erwartet am Sonntag den oder die 50 000. Besucher oder Besucherin – mit einem Geschenk.

Ein Mammutskellett im Museum in Niederweningen.
Ein Mammutskellett im Museum in Niederweningen.
Keystone

Das Mammutmuseum Niederweningen wird vermutlich am Sonntag den oder die 50 000. Besucher oder Besucherin seit der Museumseröffnung im Jahr 2005 empfangen. Er oder sie darf einen besonderen Empfang und ein Jubiläumsgeschenk erwarten. Seit der Eröffnung kam etwa die Hälfte der Besucher während den regulären Öffnungszeiten – an jedem Sonntagnachmittag – ins Museum. Die andere Hälfte waren angemeldete Schulklassen und Er­wach­senengruppen. Insgesamt haben seit Bestehen rund 1000 Gruppen, meist mit einer Führung verbunden, das Museum bisher besucht.

Grund für die Errichtung des Mammutmuseums 2005 in Niederweningen war der Fund einer zusammenhängenden Mammutskeletthälfte in einer Baugrube im Jahr 2003. Schon 1890 waren beim Bau der Wehntalbahn in einer Grube zur Kiesausbeutung zahlreiche Knochen und Zähne von Mammuts und anderen eiszeitlichen Tieren gefunden worden. Zusammen mit späteren Funden ist Niederweningen zur reichhaltigsten Mammutfundstätte der Schweiz geworden, sind doch hier bis jetzt schon Überreste von mindestens zehn Mammuttieren entdeckt worden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch