Zum Hauptinhalt springen

Einsatz für Dorfgemeinschaft wird gefeiert

Wissensvermittlung, Diskussion, Unterhaltung; das Bachser Forum setzt sich seit einem Vierteljahrhundert vielseitig und erfolgreich für sein Dorf ein. So war der Dank der Gemeinde am Jubiläumsfest gross.

Neben vielen Dankesworten für das Bachser Forum gab es auch lustiges Theater mit der Komödie «Leih mer dini Frau» (Franziska von Rotz, links, als Anna Fischer sowie Edith Fischer als Susi Müller).
Neben vielen Dankesworten für das Bachser Forum gab es auch lustiges Theater mit der Komödie «Leih mer dini Frau» (Franziska von Rotz, links, als Anna Fischer sowie Edith Fischer als Susi Müller).
Urs Brunner

Schon seit 25 Jahren setzt sich das Bachser Forum vielfältig für das Zusammenleben und die Kultur seines Dorfes und der Bevölkerung ein. Letzten Samstagabend war Zeit, dies gebührend mit einem Jubiläumsfest zu feiern.

Im Gemeindesaal Bachs kamen über 150 Gäste zusammen, darunter Vertreter aus Politik, Behörden und Vereine, um mit dem Präsidenten und Initianten des Forums, Fritz Hirt, und den 12 Mitgliedern an einem unterhaltsamen Abendprogramm anzustossen. Für die Unterhaltung wurde das Theater Zürich-Nord eingeladen, das die Verwechslungskomödie in einem Akt, «Leih mir dini Frau» vorführte. Tanzmusik bot das Duo Gabriela & Jack.

Nach dem Abendessen war es zuerst Zeit für einen Rückblick auf die Tätigkeitsgeschichte des Forums. Die von Fritz Hirt vorbereitete Rede trug Mitglied Werner Albrecht vor.

Das Forum wurde 1992 von Hirt und einer Gruppe von über zehn Bachserinnen und Bachsern mit dem Ziel gegründet, der Dorfgemeinschaft ein offenes Diskussionsforum und eine Plattform für Anliegen zu bieten sowie die Förderung der Meinungsbildung, der Demokratie und Achtung des Mitmenschen zu unterstützen.

Anfangs der 90er Jahre führte das Forum eine Spendenaktion für die Opfer des Bosnienkrieges durch. Vor zehn Jahren übernahm das Forum die Veranstaltung der Adventsfenster von der reformierten Kirchenpflege. Um den Kandidatinnen und Kandidaten für Behördenwahlen eine neutrale Plattform zur Vorstellung vor der Bevölkerung zu bieten, führt das Bachser Forum zudem seit 2010 im Vierjahresrhythmus im Januar einen Wahlapéro durch. Die längste Tradition hat der jährliche Bächtelisapéro zum Anstossen auf das neue Jahr.

Auch in Zukunft Engagement

Gemeindepräsident Emanuel Hunziker betonte die Wichtigkeit des Einsatzes des Forums mit sichtbaren Resultaten für das Dorf und die Gemeinschaft. Einen gereimten Dank mit einem Gedicht und persönliche Geschenke für die Mitglieder gab es von den in der Vereinspräsidenten-Konferenz (VPK) vertretenen Dorfvereinen, vorgetragen von VPK-Präsidentin Ruth Merki und Ambros Ehrensperger, dem Präsidenten des Naturschutzvereins Bachsertal.

Angesprochen wurde natürlich auch die Zukunft des Forums. In der sich digitalisierenden und globalisierten Wert müssten neue Wege der persönlichen Kommunikation und das Zusammenleben der Menschen in kleinen Dorfgemeinschaften gefunden werden. «Ob eine Dorfgemeinschaft lebendig bleibt, liegt in der Hand engagierter Menschen, die vor Ort neue Formen von sozial-kulturellen Netzwerken und Vereinskulturen entwickeln», erklärte Fritz Hirt. Er freut sich über das bisher Erreichte: «Ich finde wir können sehr zufrieden sein. Es war uns seit der Gründung wichtig, auf der ganzen Breite von wichtigen Bereichen für das Dorf zu wirken.»

Danach war die Bühne frei für ein Verwechslungschaos. Im Theaterstück von Corinne Gasser bemüht sich der Angestellte Max um eine Beförderung. Er gaukelt seinem Chef Fritz vor, verheiratet zu sein und in einem imposanten Haus zu leben. Als dieser einen Besuch ankündet, sieht sich Max gezwungen, seinen Nachbar und Freund Friedlich um einen Gefallen zu bitten. Max will dessen Haus und vor allem dessen Frau Suzi ausleihen. Das Ehepaar willigt zögernd ein, doch bevor Details vereinbart und Nachbarn informiert sind, steht der Chef einen Tag früher vor der Tür.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch