Rümlang

Erst am Maskenball kommt alles «andersch»

Die Fasnachtsgruppe Motto macht es spannend: Sie enthüllt ihre neuen Kostüme erst am Maskenball in einer Woche. Bevor es soweit ist, ziehen die Mitglieder nächsten Freitag noch einmal ihre alten Verkleidungen an.

Die letztjährigen Unterwasser-Kostüme kommen an der Buure-Fasnacht nochmals zum Einsatz, erst nachher wir neu verkleidet.

Die letztjährigen Unterwasser-Kostüme kommen an der Buure-Fasnacht nochmals zum Einsatz, erst nachher wir neu verkleidet. Bild: Francisco Carrascosa

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Irgendwo taucht ein Arm auf. Er verfängt sich in einem Netz, in dem bereits eine Cola-Flasche, eine Plastiktüte und ein kleiner Krebs hängen, findet dann aber schliesslich doch noch den Weg ins Freie. Ganz in der Nähe erscheint ein Kopf, der aber gleich wieder zwischen den Tentakeln eines Tintenfischs verschwindet. Was hier beschrieben wird, ist nicht etwa die Arbeit von Fischern vor der Bretagne, sondern die Vorbereitung der Fasnachtsgruppe Motto auf die kommende Rümlanger Fasnacht.

Die Fasnachtsgruppe Motto entstand um das Jahr 2002 herum, als vier Jungs beschlossen, in Zukunft gemeinsam zur Fasnacht zu gehen. Seither sind neue Mitglieder dazu gestossen und Familien gegründet worden, die in den Kreis der Fasnächtler aufgenommen wurden, sodass die Gruppe heute aus elf Erwachsenen und neun Kindern besteht. Dazu kommen noch sieben Hunde, die auch dazu gehören. Austritte gab es noch keine. Die Besonderheit der Gruppe Motto ist es, dass sich deren Mitglieder – wie der Name schon sagt – jedes Jahr dem jeweils aktuellen Motto entsprechend verkleiden.

Nichts wird verraten

Zum letztjährigen Thema «Underwasser» ist die Kostümierung «Ocean now» aus Netzen, Treibgut und Fisch-Hüten entstanden, die die Gruppe jetzt noch einmal anprobiert. Denn zur Buure-Fasnacht am Freitag tritt sie üblicherweise in den alten Kostümen an. Die neuen Verkleidungen werden dann jeweils erst beim Maskenball am Samstagabend im Gemeindesaal präsentiert. Bevor es soweit ist, wird ein grosses Geheimnis daraus gemacht. «Auch unseren Bekannten verraten wir nichts», sagt Stefan Bichsel. Man darf also gespannt sein, was sich die Gruppe zum diesjährigen Motto «Mal andersch» hat einfallen lassen.

Bis ein neues Kostüm entworfen ist, vergeht viel Zeit. «Eine Sitzung reicht dafür nie», erzählt Bichsel. Man treffe sich etwa ein halbes Jahr früher bei jemandem zu Hause. Nach einer zweiten oder dritten Sitzung hat die Gruppe dann meistens eine Idee und es entstehen Prototypen für die Kostüme. «Manchmal wird aber auch alles wieder über den Haufen geworfen und wir fangen von vorne an.» In der Regel sind aber alle am Entstehungsprozess beteiligt: «Von jedem kommt irgendeine kleine Idee, alle Einfälle zusammen machen am Schluss das ganze Kostüm aus.»

Schwindende Besucherzahlen

Zum vierten Mal dieses Jahr läuft die Gruppe auch beim Umzug am Sonntagnachmittag mit. Angefangen habe man damit vor allem wegen der Kinder. «Die Fasnacht ist immer ein lustiger Anlass. Wir haben viel Spass mit den anderen Gruppen und wir hoffen natürlich, dass das auch in Zukunft so bestehen bleibt.» Aller Hoffnung zum Trotz sinken die Besucherzahlen der Rümlanger Fasnacht aber seit einigen Jahren und nicht überall ist der Nachwuchs so zahlreich wie in der Gruppe Motto. Während sich die Feierlichkeiten früher bis zum Beginn der folgenden Woche ausgedehnt hatten, wurde der Fasnachtsmontag inzwischen aus dem Programm gestrichen.

Von Untergangsstimmung ist bei der Gruppe Motto aber nichts zu spüren. Hier freut man sich vor allem auf die neuen Kostüme am Samstag. Doch zuvor werden noch einmal die Fisch-Mützen aufgesetzt, denn am Freitag stürzen sich die Mottos im Gemeindesaal erneut ins Meer.

Erstellt: 02.03.2017, 14:45 Uhr

Programm

Rümlanger Fasnacht vom Donnerstag, 9. März, bis Sonntag, 12. März. Start am Donnerstagabend ab 21 Uhr mit dem Warm Up im Gemeindesaal, Eintritt frei.

Am Freitag, 10. März, findet im Gemeindesaal die Buure-Fasnacht statt. Ab 21 Uhr steht Unterhaltung mit Partyband und Guggenmusik auf dem Programm, in der ersten Stunde ist der Eintritt gratis für Voll- und Halbmasken.

Am Samstag, 11. März, Maskenball ab 20 Uhr mit Partymusik und Guggenmusik im Gemeindesaal. Die besten Masken werden prämiert. Gratis in der ersten Stunde für Voll- und Halbmasken.

Am Sonntag, 12. März, findet ab 13.30 Uhr der Fasnachtsumzug statt. Gestartet wird am Bahnhof, dann geht es Richtung Restaurant Romantica, Linden- und Ausserdorfstrasse via Kreisel zum Gemeindesaal. Ab circa 14.45 Uhr Guggentreff und Kinder-maskenball mit Maskenprämierung.

Das diesjährige Motto lautet «Mal andersch».

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.