Niederhasli

Fast 1200 sind um den Haslisee gerannt

Am dritten Hasli Night Run vom Freitag sind 900 Erwachsene und 250 Kinder zum Rennen, Joggen oder Walken angetreten. Der Anlass soll Kinder und Jugendliche dazu motivieren, sich zu bewegen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Fackeln rund um den Haslisee brannten hell, die Schnürsenkel der Rennschuhe waren gebunden, die Transponder zur Zeitmessung angebracht und die Eltern mit ihren Handykameras bereit. Genau um 20 Uhr nahmen am Freitag die Jüngsten ihre 1,6 Kilometer lange Strecke am dritten Hasli Night Run in Angriff. Angefeuert von ihren Familien und dem Speaker des Abends, Gallus Ottiger, gaben die 250 Kinder ab fünf Jahren alles, was in ihren Beinen steckte. Auf die erwachsenen Teilmehmer wartete dann wahlweise eine fünf oder eine zehn Kilometer lange Strecke, die auch durch den Wald führte.

Fürs «beste Guetzli der Welt»

Doch zuerst gehörte die ganze Aufmerksamkeit dem Nachwuchs. Während Lars (12) aus Watt unter grossem Applaus der Zuschauer die Ziellinie als Erster erreichte, wurde auch der Letzte feierlich empfangen – der vierjährige Savio aus Oberhasli rannte mit seinem Mami an der Hand unter lautem Anfeuern der Menge und einer Eskorte der Feuerwehr die letzten 100 Meter ans Ziel. Alle Kinder bekamen eine essbare Medaille. Der Zweitplatzierte Jarno (8) aus Oberhasli ass sie sogleich. «Das beste Guetzli der Welt», scherzte er und freute sich, dass er sich gegenüber dem letztjährigen 15. Platz gesteigert hatte. «Ich hatte auch nicht so starkes Seitenstechen, es ging also», sagte Jarno, der in seiner Freizeit Fussball spielt und viel Velofährt.

Ein richtiger Sportanlass

Dass so viele Kinder mitmachten, bestätigte die Organisatoren in ihrer monatelangen Vorbereitungsarbeit. Dominic Plüss hatte mit Anna Derks und Monika Wydler den Anlass vor drei Jahren ins Leben gerufen. «Unser Ziel ist vor allem, die Kinder dazu zu motivieren, Sport zu machen und sich zu bewegen», sagte Plüss. Vor ein paar Jahren gab es bereits den Hasli Nachtlauf, der aber wieder schnell von der Bildfläche verschwand. «Wir wollten einen grösseren, richtigen Sportanlass haben. Er ist gratis und finanziert durch Sponsoring, und wir konnten ihn so mit gutem Gefühl auf die Beine stellen.»

Die diesjährige Teilnehmerzahl schlug die letztjährige um das Doppelte. 900 Erwachsene rannten los; oder «walkten» los, denn Nordic Walking war auch im Angebot. Am Haslibach vorbei, über Felder und durch den Wald und natürlich am Ufer des Haslisees entlang ging es. Mitgerannt ist auch Walter Huber aus Niederhasli, der sich wie schon letztes Jahr für die 5-Kilometer Strecke entschied. «Die lange Strecke sollen die Jüngeren rennen», fand er entspannt. So schön er den letzten Anlass auch in Erinnerung hatte, das Wetter hatte damals nur zur Hälfte mitgespielt. «Der Lauf war trocken; als wir beim Ziel ankamen, fing es zu regnen an. Von der Festbeiz hatte man natürlich nicht viel.» Diesmal war alles anders. Die Festwirtschaft beim Schulhaus Seehalde, vom Fussballclub Oberglatt betrieben, war rege besucht. Die Kinder konnten ihre Würste auf Stecken am Feuer braten, die Musik lief spät in den Abend, in der Halle gab es Massagen für müde Muskeln. Preise, darunter Laufschuhe, Laufuhren und Sportsets wurden an die jeweils drei bestplatzierten Frauen und Männer verliehen.

()

Erstellt: 27.05.2018, 17:04 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!