Buchs

Festival mit Pop, Swing und Big Band

Am Samstag in einer Woche geht das erste Buchser Musikfestival über die Bühne. Die Schülerband Kimono, das Quintett Konfusion und die Argovian Swing Connection spielen in der Pemo-Arena.

Sie bringen am Buchser Musikfestival drei ganz unterschiedliche Bands auf die Bühne in der Pemo-Arena: John Tobler (links) und Jörg Signer von der Kulturkommission Buchs.

Sie bringen am Buchser Musikfestival drei ganz unterschiedliche Bands auf die Bühne in der Pemo-Arena: John Tobler (links) und Jörg Signer von der Kulturkommission Buchs. Bild: Johanna Bossart

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Musikfestival mit Künstlern aus der Region zu etablieren, ist schon lange ein Traum der Kulturkommission Buchs. Wenn damit auch junge Musiker aus den Furttaler Dörfern eine Plattform erhalten, so erfüllt sich für die engagierten Organisatoren ein zweiter Traum. Nun nehmen beide Träume mit dem ersten Buchser Musikfestival am Samstag, 18. Mai, konkrete Formen an. Die Kommissionsmitglieder John Tobler und Jörg Signer haben für den Anlass drei Bands verpflichten können, die aus der Region stammen, und eine davon ist tatsächlich eine Jugendband.

Sie kommt sogar aus dem Furttal: Kimono ist die Schülerband der Buchser Sek Petermoos. Signer hat als ehemaliger Lehrer vom «Pemo» einen guten Draht zur Schule und vor allem zum Musiklehrer und Coach von Kimono. «Die Band habe ich bei Schulveranstaltungen und bei der Einweihung der Pemo-Arena gehört, und sie hat mir sehr gut gefallen», erklärt Signer die Wahl der fünf Sekschülerinnen und -schüler fürs Line-up des ersten Musikfestivals. Die fünf spielen Songs, die sie selber gerne hören, planen aber künftig eigene zu schreiben.

Auf Schüler folgen Senioren

Die zweite Band des Abends steht ganz im Kontrast zur Schülerband Kimono. Die Argovian Swing Connection ist eine Big Band, die ausschliesslich aus Pensionierten besteht. Laut Bandleader Heiner Hurni sind alle 16 Bandmitglieder zwischen 65 und 80 Jahre alt und stammen – wie der Name schon vermuten lässt – vorwiegend aus dem Kanton Aargau. Die Hobbymusiker treten seit 2006 als Argovian Swing Connection auf und haben sich mit ihrer traditionellen Big-Band-Musik regional einen Namen gemacht. Dazu gehören Saxofon, Trompete, Posaune, Klavier, Bass und Trans, wie Heiner Hurni ausführt.

Süffiger Rock und Jazz

Als dritter Act steht Konfusion auf dem Programm. Das Zürcher Quintett spielt Stücke aus Jazz, Soul und Pop als Coverversionen und schlägt Brücken zwischen Smooth Jazz, Soul und Blues. Dabei kommen Instrumente wie Schlagzeug, Keyboard, Trompete, Bass und Saxofon zum Einsatz. Konfusion ist bereits an einem Buchser Fest aufgetreten: «Die kennt man in Buchs und sie machen einen guten, süffigen Rock und Jazz», begründet Signer die Wahl der Band. Auch kulinarisch will die Kulturkommission etwas Feines bieten und hat für die Küche den Männersport Buchs verpflichten können. Er wird mit ihrer Spezialität aufwarten: Risotto und Grilladen.

Der Vorverkauf fürs erste Buchser Musikfestival ist bereits angelaufen, wenn auch etwas harzig, wie Signer sagt. «Vielleicht kommen die Leute lieber spontan, als Tickets im Voraus zu reservieren», mutmasst er. Wer dennoch vorreservieren möchte, kann das über 077 533 77 03.

Das erste Buchser Musikfestival findet in der Pemo-Arena an der Dirsglerstrasse 1 statt. Abendkasse und Türe öffnen um 18 Uhr. Kimono spielen um 19 Uhr, Konfusion um 20 Uhr, die Argovian Swing Connection um 21.30 Uhr. Weitere Infos: www.buchs-zh.ch.

Erstellt: 09.05.2019, 09:23 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!