Zum Hauptinhalt springen

Genau 111 Jahre später eröffnet wieder eine Bäckerei

Am 8. März 1908 öffnete die Bäckerei Keller das erste Mal ihre Türen. Auf den Tag genau 111 Jahre später wiederholt sich das Ereignis: Unter dem Namen Regi Beck bringt der Höri Beck wieder eine Bäckerei nach Regensdorf.

Das Sortiment, das Ardiana Toplanaj in der Bäckerei in Höri verkauft, wird sie ab Freitag, 8. März, auch in Regensdorf anbieten.
Das Sortiment, das Ardiana Toplanaj in der Bäckerei in Höri verkauft, wird sie ab Freitag, 8. März, auch in Regensdorf anbieten.
Paco Carrascosa

Seit Ende September vergangenen Jahres ist die ehemalige Beck-Keller-Filiale an der Watterstrasse 3 in Regensdorf verwaist. Nachdem das Bezirksgericht den Konkurs über den Traditionsbetrieb eröffnen musste, schienen die Zeiten, in denen den Besuchern feiner Brotduft entgegen strömte und aus dem Café fröhliche Stimmen drangen, definitiv vorbei zu sein. Doch ein Plakat an der Eingangstür kündet seit einigen Wochen an, was sich viele Regensdorferinnen und Regensdorfer gewünscht haben: Ein neuer Bäckereibetrieb will sein Glück in der ehemaligen Hauptfiliale der Beck Keller AG versuchen. «Das ist eine einmalige Chance für uns», sagt Ardiana Toplanaj. Sie ist Geschäftsführerin des Höri Becks und wird ab 8. März auch in Regensdorf hinter der Theke stehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.