Regensdorf

Häftling in Strafanstalt Pöschwies tot aufgefunden

In der Nacht auf heute hat sich ein Mann in der Justizvollzugsanstalt Pöschwies erhängt. Eine Reanimation blieb erfolglos. Der Mann sass im vorzeitigen Strafvollzug.

Beim Aufschliessen der Zelle fanden Gefängniswärter heute Morgen einen Insassen tot auf. (Symbolbild)

Beim Aufschliessen der Zelle fanden Gefängniswärter heute Morgen einen Insassen tot auf. (Symbolbild) Bild: David Baer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Als die Gefängnisaufseher in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Pöschwies heute Morgen um kurz nach sieben Uhr die Zellen aufschlossen, fanden sie einen Insassen regungslos in seiner Zelle vor. Wie das Amt für Justizvollzug heute in einer Mitteilung schreibt, wurden sofort Reanimationsmassnahmen eingeleitet. Trotzdem konnte der ärtztliche Dienst der JVA Pöschwies nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der Insasse habe sich mutmasslich in der Nacht vom 7. auf den 8. September in seiner Zelle stranguliert.

Wie die Justizdirektion weiter schreibt, habe sich der Häftling im vorzeitigen Strafvollzug befunden. Sein Strafverfahren war noch nicht abgeschlossen. Mit Rücksicht auf die laufende Untersuchung können aber keine näheren Angaben gemacht werden, was dem Häftling zur Last gelegt worden ist. (heb)

Erstellt: 08.09.2016, 16:06 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.