Rümlang

Hunde kaufen mit Herrchen und Frauchen ihr Geschenk ein

Tausende kamen auf zwei Beinen oder vier Pfoten in die «Eventalm» und holten sich allerlei Kurioses und Nützliches. Die erste Auflage von «Merry Woofmas», dem Weihnachtsmarkt für Hunde, sprengte am Sonntag alle Rekorde.

Die meisten Hunde kamen auf den eigenen vier Pfoten. Nur wenige liessen sich chauffieren, so wie diese ­Wollknäuel, die im Hundekinderwagen vorfuhren.

Die meisten Hunde kamen auf den eigenen vier Pfoten. Nur wenige liessen sich chauffieren, so wie diese ­Wollknäuel, die im Hundekinderwagen vorfuhren. Bild: Beatrix Bächtold

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Kyrill geht in Pose und verharrt dann wie angefroren. Schneeflocken tanzen um seine Schnauze und unzählige Hunde und Halter strömen an ihm vorbei in die Halle. Die Kamera klickt, die Regisseurin nickt, Kyrill hat das Casting für Filmhunde im extra aufgebauten Studio bestanden. Der Entlebucher Sennenhund aus Neerach hat jetzt eine seiner vier Pfoten in der Tür eines Filmstudios. Frauchen Bettina Pfändler freut das. Der Gehorsam Kyrills kommt ja nicht von ungefähr.

6000 Besucher

Drinnen drängen sich Mann und Frau, Hund an Hund. Keiner bellt, keiner beisst. Alles sind happy. Ab und zu mal ein kleiner Kläffwechsel unter Hunden und dann ist wieder Ruhe. Weihnachtlich beleuchtet finden sie an den Ständen alles was ihr Herz begehrt. Die Kassen klingeln. Für menschliche Nasen kaum wahrnehmbare Düfte bringen Hundemäuler zum Triefen. Man findet auch Colliers aus Heilsteinen. Erdbeerquarz, zum Beispiel, soll die Angst vor Nähe nehmen und wird wohl an diesem Nachmittag der Renner sein. Mit bis zu 3000 Besuchern wurde gerechnet, gekommen sind doppelt so viele.

Erfunden hat das Spektakel die Zürcher Oberländerin Rosa Merkli. Die heute 27-Jährige hat sich schon als Säugling an den warmen Bauch ihrer riesigen Bordeauxdogge Bella geschmiegt und sich später ins Fell des Schäferhunds Johnny gekuschelt. «Der Karriere wegen verzichtete ich auf Vierbeiner», erzählt die diplomierte Wirtschaftsfachfrau und verzieht dabei das Gesicht, so als hätte sie in eine Zitrone gebissen. Und weil ein hundeloses Leben für Rosa Merkli sinnlos war, adoptierte sie die Dalmatiner-Lady Duchessa Luna, schmiss die Karriere hin, und gründete einen Onlineshop.

«Ich merkte damals, dass es viel Zubehör für kleinste Hunde gibt, grössere aber leer ausgehen. Und ich dachte, wenn nur ein Bruchteil aller Hundehalter so crazy ist wie ich…» Seit knapp zwei Jahren floriert auch ein Ladengeschäft und jetzt setzt die Stallikerin mit «Merry Woofmas» ihrer Hundebegeisterung die Krone auf.

Weihnachten für alle

Die Eventalm in Rümlang war das Traumlokal für diesen Zweck und als die Eigentümer per E-Mail ihr Okay gaben, stand Rosa Merkli gerade in der Schlange an der Ikea-Kasse. «Ich kreischte lauthals vor Freude und erzählt jedem der es hören oder auch nicht hören wollte, diese Neuigkeit», sagt sie und strahlt wie der Weihnachtsmann. Rund 50 Aussteller konnte sie berücksichtigen, sicher achtmal mehr wollten kommen. «Bei der Auswahl bevorzugte ich kleine, feine, hochwertige und spezialisierte Anbieter, die sonst keine ähnliche Plattform finden und mit wahnsinnig viel Liebe am Werk sind», sagt sie.

Apropos Liebe. Der Erlös vom Fotoshooting und der Tombola geht an Strassenhunde in Griechenland und Rumänien. «Der Geist von Weihnachten ist Nächstenliebe. Mir ist bewusst, dass vieles was hier angeboten wird, Luxus ist. Das ist aber gerechtfertigt, wenn man auch an die Ärmsten denkt», erklärt sie, während an ihrer Seite Mops Helge einen Schluck Hundeprosecco degustiert.

Im Festzelt laben sich Fifi und Co. an Hundecupcakes und Hundewienerli, jedoch die Englische Bulldogge Tayo aus Rafz wirkt gelangweilt. Frauchen Salma Khalil erklärt: «Tayo ist überfordert vom Trubel.» Tayo spitzt die Ohren, drückt ein Auge zu und scheint zu schmunzeln. (Zürcher Unterländer)

Erstellt: 27.11.2017, 16:35 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben