Zum Hauptinhalt springen

In 50 Bildern durch die Reformation

Rund 60 Leute haben sich in der Reformierten Kirche Oberglatt von Roman Bont durch Huldrych Zwinglis Leben und Wirken führen lassen. Mit 50 kulturhistorischen Bildern erweckte am Samstag der Historiker die Reformation zum Leben.

Margrit Schärer (links) und Petra Geissberger spielten auf ihren mittelalterlichen Instrumenten die zum Vortrag des Oberglatter Historikers Roman Bont passende Musik. Und das inmitten der grossen Reformatoren Zwingli, Luther und Calvin.
Margrit Schärer (links) und Petra Geissberger spielten auf ihren mittelalterlichen Instrumenten die zum Vortrag des Oberglatter Historikers Roman Bont passende Musik. Und das inmitten der grossen Reformatoren Zwingli, Luther und Calvin.
Cyprian Schnoz

Zahlreich waren in den vergangenen Monaten die Zeitungsartikel und Anlässe zum 500. Jahr der Reformation. Der Bildervortrag in Oberglatt war dabei eine spezielle Veranstaltung, denn durch die historischen Zeichnungen und Gemälde und durch die volksnahen Erklärungen von Historiker Bont erhielten die Besucherinnen und Besucher ein farbenfrohes Bild einer sehr düsteren Zeit. Die für Laien oft nur schwer verständlichen theologischen Dispute reduzierte der Oberglatter auf das Nötigste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.