Zum Hauptinhalt springen

Kantonsratskandidaten debattierten über Gesundheitskosten und Verkehr

Während einer Podiumsdiskussion standen Probleme des Bezirks Dielsdorf und Kosten im Gesundheits- und Bildungswesen im Zentrum. Fünf Kantonsratskandidaten und eine Kandidatin gaben ihre Ansichten und Lösungsvorschläge bekannt.

Christian Müller (FDP) (von links), Christian Lucek (SVP). Markus Imhof (SVP), Gesprächsleiter Flavio Camenzind, Beatrix Stüssi (SP), Robert Brunner (Grüne) und Hans Egli (EDU) nahmen sich im Golfpark Otelfingen den brennenden Themen im Bezirk Dielsdorf an.
Christian Müller (FDP) (von links), Christian Lucek (SVP). Markus Imhof (SVP), Gesprächsleiter Flavio Camenzind, Beatrix Stüssi (SP), Robert Brunner (Grüne) und Hans Egli (EDU) nahmen sich im Golfpark Otelfingen den brennenden Themen im Bezirk Dielsdorf an.
Paco Carrascosa

Unter der Leitung von Flavio Camenzind trafen sich im Golfpark am Sonntagmorgen kandidierende für den Kantonsrat zur Diskussion von regionalen Themen. Camenzind begrüsste auf dem Podium Kantonsrat Hans Egli (EDU) aus Steinmaur, er kandidiert neben dem Kantonsrat auch für den Regierungsrat, und die bisherigen Kantonsräte Beatrix Stüssi (SP) aus Oberhasli, Robert Brunner (Grüne) und Christian Müller (FDP), beide aus Steinmaur, Christian Lucek (SVP) aus Dänikon sowie den Kandidierenden Markus Imhof (SVP) aus Hüttikon.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.