Zum Hauptinhalt springen

Kreisel werten das Dorfbild auf

Die künstlerische Gestaltung der beiden Kreisel im Dorf ist seit vergangener Woche abgeschlossen. Wehende Windfahnen und eine stilisierte Blüte zieren die Rondelle.

Runde Sachen:?Heinz Rüedi ist zufrieden mit seinem Windfahnenkreisel.
Runde Sachen:?Heinz Rüedi ist zufrieden mit seinem Windfahnenkreisel.
Madeleine Schoder
Nachts von unten beleuchtet wird das Werk von Patrick (links) und Dieter Scholz.
Nachts von unten beleuchtet wird das Werk von Patrick (links) und Dieter Scholz.
Madeleine Schoder
1 / 2

«Kreisel sind das Wiedererkennungsmerkmal einer Gemeinde», sagt Dieter Scholz, Mitgestalter des Kreisels beim Gemeindehaus. «Vielleicht unterstützen sie auch die Identifikation mit der Ortschaft», ergänzt Heinz Rüedi, Künstler des neuen Kreisels an der ehemaligen Kreuzung Glattalstrasse/Bahnhofstrasse. «Ein Kreisel trägtzur kulturellen Identität einer Gemeinde bei», fasst die zuständige Gemeinderätin Nadja Giuliani zusammen.Dieses Kulturgut hat seinen Preis: Budgetiert waren für den Kreisel beim Gemeindehaus, den sogenannten Blütenkreisel, 75 000 Franken, für den unteren, den Windfahnenkreisel, 50 000 Franken. «Während bei letzterem mit Kosten von 70 000 Franken das Budget eher knapp überschritten wurden, haben sich die Kosten beim Gemeindehauskreisel ungefähr verdoppelt und betragen 160 000 Franken», gibt Christian Zaugg, Bereichsleiter Tiefbau, bekannt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.