Otelfingen

Kultur soll auch ausserhalb der Mauern möglich werden

Seit vielen Jahren präsentiert die Stiftung Mühle kulturelle Anlässe. Um weitere Aktivitäten zu ermöglichen, ist die Gründung eines Unterstützungsvereins geplant.

Jonas Gassmann, Muriel Gabathuler und Patrice Gilly vor der Mühle Otelfingen – nun soll ein Unterstützungsverein gegründet werden.

Jonas Gassmann, Muriel Gabathuler und Patrice Gilly vor der Mühle Otelfingen – nun soll ein Unterstützungsverein gegründet werden. Bild: Madeleine Schoder

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Geschichte der Mühle Otelfingen reicht bis ins Mittelalter zurück. Schriftlich wurde sie im Jahr 1405 erstmals erwähnt. Der heutige Massivbau entstand 1596. Während knapp 200 Jahren war die Mühle im Besitz des Klosters Wettingen. Nach der Einstellung der Müllerei erwarb 1967 Anwalt Jürg Gilly die Mühle und investierte in den Erhalt und in die Renovation viel Zeit, Liebe und Geld. Er wurde für seine Verdienste zum ersten Ehrenbürger der Gemeinde Otelfingen erkoren.

2001 überführte der 2007 verstorbene Besitzer die Mühle in eine Stiftung. Deren Zweck ist seither die Erhaltung der Gebäude. Zudem sollen in der Mühle kulturelle Anlässe möglich sein. Eine vom Stiftungsrat eingesetzte, ehrenamtliche tätige Kulturkommission organisiert die Anlässe in den historischen Räumen.

Kommission weicht Verein

Der Sohn des früheren Besitzers, Stiftungsrat Patrice Gilly, stellte am vergangenen Wochenende die Anlässe für die laufende Saison vor und teilte die Absicht mit, einen Unterstützungsverein zu gründen. «Laut Stiftungszweck sollen kulturelle Anlässe innerhalb der Mühle stattfinden. Ein Unterstützungsverein könnte auch ausserhalb der Mühle aktiv werden. Eine erste Versammlung mit interessierten Personen hat stattgefunden und wir sind dabei, den Verein zu gründen und im Frühling vorzustellen», äusserte sich Gilly zum Projekt. Die heutige Kulturkommission wird nach der Vereinsgründung aufgelöst.

Auf einem Rundgang konnten die Pressevertreter die öffentlich zugänglichen Räume der Mühle besichtigen. In der heimeligen Stube mit einem imposanten Kachelofen bereiten sich Künstler auf ihren Auftritt vor. Eine moderne Küche erlaubt die Zubereitung von Verpflegung für die Gäste. In idyllisch anmutenden Hof sind Openairkonzerte möglich. Und im Mahlsaal, wo noch Getriebe der ehemaligen Mühle zu sehen sind, finden vor allem, dank der hervorragenden Akustik, Konzerte und Lesungen für bis zu 120 Besucher statt. Otelfingen und alle umliegenden Gemeinden unterstützen die Stiftung Mühle, sowie viele private Gönner und Unternehmen.

Konzerte im Wohnzimmer

Das Programm der Saison 2018/2019 ist überaus vielfältig. Ein Jazz-Benefizkonzert der Swiss Band fand bereits in der ersten Septemberwoche statt. Am 30. September gehen Autorinnen im ganzen Kanton auf Leserreise, auch in der Mühle Otelfingen. Und am 27. Oktober spaziert Franz Hohler durch sein Lebenswerk. Die klassischen Konzerte organisierten Muriel Gabathuler und Jonas Gassmann, beide haben ein Musikstudium absolviert und sind Mitglieder der Kulturkommission. Die Violinistin Gabathuler lebt in Otelfingen und tritt am 4. November, zusammen mit dem Ensemble Orphea, in der Mühle auf.

Eine Neuheit, auf die sich Patrice Gilly, ehemaliger Schauspieler und Heilpädagoge, zurzeit in Regensberg tätig, besonders freut, sind im Juni Wohnzimmerkonzerte, in Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis Würenlos, Philosophe Dielsdorf und der Stiftung Mühle Otelfingen. In dieser Saison sind keine Kinderkonzerte geplant, die Organisatorin Barbara Schlatter ist in einer Weiterbildung engagiert.

Das vollständige Programm mit 16 Aufführungen ist abrufbar unter www.muehle-otelfingen.ch

Erstellt: 17.09.2018, 14:19 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles