Zum Hauptinhalt springen

Legaler Hanf macht sein Konto nicht «high»

Der Watter Landwirt Philip Ogg produziert CBD-Hanf. Das ist legal. Das grosse Geld bringt ihm der Anbau noch nicht, dafür auch schon mal die Polizei auf seine Felder.

Im Sommer steht der Hanf von Bauer Philip Ogg meterhoch und ist damit unübersehbar – für neugierige Passanten genauso wie für die Polizei.
Im Sommer steht der Hanf von Bauer Philip Ogg meterhoch und ist damit unübersehbar – für neugierige Passanten genauso wie für die Polizei.
Paco Carrascosa
Bis heute verwertet Landwirt Ogg die Blüten und Körner des Hanfs. Die Stengel würden zwar vielseitig einsetzbare Fasern liefern, doch noch fehlen dafür die Abnehmer.
Bis heute verwertet Landwirt Ogg die Blüten und Körner des Hanfs. Die Stengel würden zwar vielseitig einsetzbare Fasern liefern, doch noch fehlen dafür die Abnehmer.
Balz Murer
Zwichen Birnenchips und Dinkelmehl findet man im Watter Hofladen nun auch Produkte aus Hanf. Grosse Mengen lassen sich auf diesem Weg jedoch nicht absetzen.
Zwichen Birnenchips und Dinkelmehl findet man im Watter Hofladen nun auch Produkte aus Hanf. Grosse Mengen lassen sich auf diesem Weg jedoch nicht absetzen.
Balz Murer
1 / 3

Eben hat Landwirt Philip Ogg die Christbaum-Saison beendet. Auf 40'000 Quadratmetern gedeiht bei ihm der weihnachtliche Verkaufsschlager. Der Watter gehört damit zu den grössten Produzenten in der Region. Neu setzt der Bauer zusätzlich auf ein anderes grünes Gewächs – eines das für Gesprächsstoff sorgt. «Es hat nach der Aussaat keinen Monat gedauert, bis die Polizei auf meinem Feld stand», erinnert sich Philipp Ogg. Im Frühling 2016 hat der Watter Landwirt nämlich erstmals auf einem Teil seiner Felder Cannabis angepflanzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.