Zum Hauptinhalt springen

Polizei schnappt Spielkarten-Diebe

Drei Einbrecher waren am 13. März in einen Club für Spielkartensammler in Dielsdorf eingedrungen und stahlen dort wertvolle Karten. Nun wurden die Täter verhaftet.

Solche Spielkarten im Wert von mehreren zehntausend Franken waren am 13. März in Dielsdorf gestohlen worden. Nun konnten die Täter ermittelt werden.
Solche Spielkarten im Wert von mehreren zehntausend Franken waren am 13. März in Dielsdorf gestohlen worden. Nun konnten die Täter ermittelt werden.
Screenshot magic.wizards.com/

Der ungewöhnliche Fall eines Einbruchs in einen Fantasykarten-Spielclub in Dielsdorf ist geklärt. Wie die Kantonspolizei Zürich am Montag mitteilte, wurden am Donnerstag (31. März) und am Freitagmorgen (1. April) die drei Einbrecher verhaftet.

Die Männer waren am 13. März in den Club in Dielsdorf eingestiegen. Dieser Club dient als Treffpunkt, Spiel- und Handelsplatz sowie Online-Verkaufsgeschäft für Fans von Fantasy-Spielkarten. Dabei handelt es sich um eine moderne Version des Briefmarken-Sammelns. Statt um Briefmarken geht es aber um bedruckte Karton-Karten aus einer Serie von Fantasy- und Adventure-Spielen. Wie bei anderen Sammelkarten auch sind seltene Stücke zum Teil sehr teuer. «Die Preisspanne reicht bis hin zu mehreren Tausend Franken», sagt Beat Jost, Mediensprecher der Kantonspolizei Zürich auf Anfrage.

Wichtiger Hinweis ging bei der Zuger Polizei ein

Aus den Räumen der Firma entwendeten die Räuber einige tausend «Magic – The Gathering»-Karten im Wert von mehreren zehntausend Franken. Die Täter gingen dabei dilettantisch vor. Beim Öffnen einer Türe verursachten sie einen Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Aus dem Umfeld der drei Männer ging zunächst ein Hinweis bei der Zuger Polizei ein. Dieser Hinweis führte zum Haupttäter. Bei einer Hausdurchsuchung im Kanton Zug wurde ein grosser Teil der gestohlenen Karten gefunden. Fahnder der Kantonspolizei Zürich stellten dann weitere Nachforschungen an. So konnten zwei weitere Mittäter ermittelt werden. Schliesslich wurde am Donnerstag kurz nach 11 Uhr, der Haupttäter – ein 24-jähriger Schweizer ohne festen Wohnsitz – in Dietikon auf der Strasse verhaftet.

Am Freitagmorgen, um zirka 6 Uhr, verhafteten die Fahnder dann einen 20-jährigen Schweizer an seinem Wohnort in Birmensdorf und einen 19-jährigen Schweizer am Wohnort in Winterthur. In der polizeilichen Einvernahme waren die Einbrecher zum Teil geständig. Die drei jungen Männer wurden der Staatsanwaltschaft übergeben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch