Zum Hauptinhalt springen

Post zieht in Volg-Filiale ein

Aus der Poststelle in Steinmaur wird eine «Post im Dorfladen» – mit doppelt so langen Öffnungszeiten wie bis anhin.

Der Holzbau, in dem die Post Steinmaur seit Jahren untergebracht ist, ist in die Jahre gekommen.
Der Holzbau, in dem die Post Steinmaur seit Jahren untergebracht ist, ist in die Jahre gekommen.
Madeleine Schoder

Die Tage der Poststelle Steinmaur sind gezählt. Ab voraussichtlich nächsten März werden die Steinmaurerinnen und Steinmaurer ihre Postgeschäfte in einer Postagentur tätigen müssen. Dies teilt die Post AG am Dienstag in einem Schreiben an ihre Kunden mit. Die neue Agentur wird im Volg-Laden an der Hauptstrasse 55 betrieben werden. Dort können künftig Briefe und Pakete aufgegeben, Pakete und eingeschriebene Briefe abgeholt, Briefmarken gekauft, Einzahlungen erledigt und Geld bezogen werden.

Gemeinderat bedauert Verlust

Gemäss Mitteilung hat die Post Anfang August erstmals das Gespräch mit der Gemeinde gesucht, um über die Entwicklung der Poststelle Steinmaur und mögliche Alternativen zu diskutieren. Denn die Post der Gemeinde verzeichnet seit geraumer Zeit eine rückläufige Nachfrage, insbesondere bei den Einzahlungen. Hinzu kommt, dass für den in die Jahre gekommenen Holzbau ohnehin demnächst eine neue Lösung nötig wäre, schreibt die Post weiter. Der Ende September verübte Einbruch und das in der Folge kurzfristig eingerichtete, mobile Provisorium haben den Handlungsdruck erhöht.

Wie die Post schreibt, bedauere der Gemeinderat zwar den Verlust der Poststelle, er erachte eine Postagentur mit langen Öffnungszeiten jedoch als akzeptable Alternative. Denn die neue Postagentur wird für Postgeschäfte doppelt so lange geöffnet haben wie bisher.

Die derzeit in Steinmaur eingesetzten Mitarbeitenden werden in anderen Poststellen in der Umgebung beschäftigt. Die Bevölkerung von Bachs wird weiterhin den Hausservice beanspruchen. Avisierte Briefe und Pakete wird sie künftig ebenfalls in der neuen Postagentur abholen können.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch