Zum Hauptinhalt springen

Privat geht sie Konflikten aus dem Weg

Im Leben von Sändy Fabian steht die Kampfkunst im Mittelpunkt. Nun durfte sie, das zweite Jahr in Folge, in München die Auszeichnung «Master of the Year» entgegennehmen.

Sändy Fabian aus Otelfingen sammelt Pokale. Jetzt stellt sie einen neuen dazu, sie wurde vor kurzem wieder «Master of the Year».
Sändy Fabian aus Otelfingen sammelt Pokale. Jetzt stellt sie einen neuen dazu, sie wurde vor kurzem wieder «Master of the Year».
Beatrix Bächtold

In Bezug auf Kampfkunst macht wohl keine andere Frau der Schweiz Sändy Fabian etwas vor. Die 45-Jährige, die ursprünglich ganz traditionell und unspektakulär das Merceriegeschäft ihrer Eltern weiterführen sollte, trägt als erste Frau hierzulande den zweiten Dan im koreanischen Flying Eagle Hapkido und den fünften Dan im philippinischen Kombaten. Seit einigen Jahren räumt sie als Kampfkunstinstruktorin Awards ab. 2010 hat sie in London den Titel «Instructor of the Year» in der internationalen Hall of Fame verliehen bekommen, ein Jahr später im US-amerikanischen Atlantic City das Prädikat «Excellence in Teaching Martial Arts». 2013 und 2014 wurde sie beim alljährlichen Treffen der Kampfkunstsportelite in der Münchner Hall of Honours mit dem Titel «Instruktorin des Jahres» ausgezeichnet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.