Zum Hauptinhalt springen

Reifen zerstochen und Knallkörper gezündet

Im Niederhasler Schulhaus Seehalde fand gestern die Kreisgemeindeversammlung statt. Während im Mehrzwecksaal heftig debattiert wurde, spielten sich draussen unschöne Szenen ab.

Ausserhalb der Mehrzweckhalle Seehalde spielten sich am Dienstag unschöne Szenen ab.
Ausserhalb der Mehrzweckhalle Seehalde spielten sich am Dienstag unschöne Szenen ab.
Archiv ZU

Während der turbulenten Kreisgemeindeversammlung kam es vor der Mehrzweckhalle Niederhasli zu zwei ungewöhnlichen Vorkommnissen: Am Fahrzeug des Schulleiters Gregory Turkawka wurden zwei Pneus zerstochen. «Ich habe bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet», erklärte Turkawka. Die Kantonspolizei bestätigt den Eingang der Anzeige wegen Sachbeschädigung, weist jedoch darauf hin, dass noch ungeklärt sei, ob die Tat mit der Versammlung in Verbindung stehe. Um etwa 21 Uhr zündeten einige Jugendliche vor der Mehrzweckhalle Knallkörper. Der Sicherheitsdienst habe einen der Jugendlichen festgehalten und der Kommunalpolizei Ronn übergeben. Der Jugendliche sei verzeigt worden, erklärte Polizeichef Beat Schneider.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch