Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Seegfröörni am Näppisee lässt auf sich warten

Der schneebedeckte Haslisee ist derzeit ein echtes Winterwunderland. Zum Schlittschuhlaufen wäre es aber noch zu gefährlich.
Mit der Motorsäge schneidet Werner Marthaler einen Kubus heraus. Das Wasser spritzt dabei meterhoch.
Zwar zwölf Zentimeter dick, doch nur die Hälfte der Eisschicht besteht aus qualitativ gutem Schwarzeis.
1 / 4

Tückische zwölf Zentimeter

Es braucht noch eine Woche

Wasserwerfer helfen nicht

Fondueplausch auf dem Eis