Zum Hauptinhalt springen

Landschaftsarchitekt Enea plant einen Surfpark ohne Palmen

Die Handschrift des Schweizer Landschaftsarchitekten und leidenschaftlichen Surfers Enzo Enea könnte bald auch in Regensdorf erkennbar sein: Er will seine Ideen in der geplanten Freizeitanlage samt Surfsee verwirklichen.

So stellt sich Landschaftsarchitekt Enzo Enea die geplante Freizeitanlage neben dem Surfsee in Regensdorf vor. Ihm ist es wichtig, dass ein Park entsteht, der sich gut in die Landschaft integriert.
So stellt sich Landschaftsarchitekt Enzo Enea die geplante Freizeitanlage neben dem Surfsee in Regensdorf vor. Ihm ist es wichtig, dass ein Park entsteht, der sich gut in die Landschaft integriert.
Visualisierung: Enea Landscape Architecture

Enzo Enea ist ein grosser Name in der Gartenbaubranche – und nicht zuletzt ist er auch ein leidenschaftlicher Surfer. Von der Vision der waveup creations AG, in Regensdorf eine grosse Freizeitanlage samt Surfsee zu realisieren, hat der Landschaftsarchitekt aus Rapperswil deshalb schnell Wind bekommen. «Also musste ich die Köpfe hinter diesem Projekt kennenlernen», sagt Enea, der sich selber als Old School Surfer bezeichnet. Weil er – wie sich herausstellte – einige der Mitglieder des Vereins wave-up bereits kannte, fiel der Entscheid für eine Zusammenarbeit schliesslich leicht. «Unser Team bringt die nötige Leidenschaft und Erfahrung mit, um ein solch bahnbrechendes Projekt zu entwickeln», sagt er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.