Niederglatt

Statt Eisbären sind plötzlich leichtbekleidete Damen in Not

Wie ein fiktiver Tierrettungsverein als Alibi für Nachtclubbesuche dienen kann – oder eben nicht – zeigt das neue Stück des dramatischen Vereins Niederglatt.

Peinliche Situation für die falschen Tierschützer. Die Nachtclubtänzerinnen Tanja (Jodit Kniebuehler, links) und Lisa (Marion Brauen) tauchen plötzlich bei Franz Tobler (Daniel Negri, sitzend) und Markus Gebert (Hans Peter Ritz) auf und fragen nach einem Dach über dem Kopf.

Peinliche Situation für die falschen Tierschützer. Die Nachtclubtänzerinnen Tanja (Jodit Kniebuehler, links) und Lisa (Marion Brauen) tauchen plötzlich bei Franz Tobler (Daniel Negri, sitzend) und Markus Gebert (Hans Peter Ritz) auf und fragen nach einem Dach über dem Kopf. Bild: Sibylle Meier

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Dramatische Verein Niederglatt startet mit einem Jubiläum ins neue Jahr, aber nicht mit dem eigenen, sondern dem Lustspiel von Dieter Gygli, betitelt «S Jubiläum». Ab nächsten Freitag wird die Komödie während drei Wochenenden in der Mehrzweckhalle in Niederglatt aufgeführt.

Falsche Tierfreunde

Die beiden Freunde Franz (Daniel Negri) und Markus (Hans Peter Ritz) teilen ihre Leidenschaft für leichtbekleidete Damen der Unterhaltungsbranche. Damit sie dem Hobby unter perfekter Tarnung frönen können, haben sie vor Jahren den fiktiven Verein «Eisbären in Not» gegründet, in dem allwöchentliche Sitzungen stattfinden. Diese Zeit verbringen sie dann in der lokalen Striptease-Bar.

Doch die Lüge droht aufzufliegen, als Gerda (Verena Egloff), die Ehefrau von Franz, zum 25-jährigen Jubiläum des Vereins eine grosse Feier veranstalten will. Gleichzeitig erfahren sie von Dorf-Quasselstrippe Norma (Mägi Scheidegger), dass ihre Bar «Blue Island» niedergebrannt ist. Und als die beiden nun obdachlosen Tänzerinnen Lisa (Marion Brauen) und Tanja (Jodit Kniebühler) sich plötzlich im Haus von Franz einquartieren wollen, wird das Leben der beiden Freunde auf den Kopf gestellt. Zudem Gerda von eigenen Geheimissen eingeholt wird.

Eingespieltes Team

Das Lustspiel in drei Akten reiht sich perfekt in die Tradition des 112-jährigen Theaters ein, sagt Regisseurin Brigitta Piana. «Es ist lustige, leichte Kost, bei der die Besucher einen schönen Abend haben können. Denn im Gegensatz zum Namen des Vereins gehen unsere Stücke eher Richtung Komödie als Dramatik.»

Was nicht weniger Arbeit bedeutet – die 30 aktiven Mitglieder kümmern sich vom Bühnenbild bis zu Kostümen und Technik selber um ihre Aufführungen. Obwohl Piana selber einige Male auf der Bühne stand, übernimmt sie «mit Leib und Seele» zum wiederholten Mal die Regie – mit Unterstützung von Regieassistentin Maria Sanguanini, wie sie betont. Wichtig sei für alle, dass die Gruppe bei der Arbeit eine gute Zeit habe. «Und die haben wir, und alle neuen Mitglieder – seit dieser Saison haben wir drei – werden immer herzlich aufgenommen», sagt Piana.

Seit fünf Jahren ist Expräsident und Markus-Darsteller Hans Peter Ritz Mitglied. «Ich bin seit 25 Jahren im Männerchor Niederglatt und der Dramatische Verein hat uns bei Personenmangel immer ausgeholfen. Als er vor Jahren Leute brauchte, bin ich hier gelandet – und geblieben.» Auch eine persönliche Herausforderung war ein Beweggrund. «Ich wollte damals sehen, ob ich in meinem Alter – ich bin 72 – noch so viel Text lernen kann. Bis jetzt hat es geklappt», fand er ironisch.

Norma-Darstellerin Mägi Scheidegger schaut auf Dekaden mit dem Verein zurück: «Ich bin seit über 40 Jahren dabei. Es ist ein schönes Hobby, ich habe immer noch Freude auf der Bühne.»

Aufführungen in der Mehrzweckhalle 2 Eichi in Niederglatt an drei folgenden Wochenenden (freitags und samstags, jeweils 20 Uhr) sowie Sonntag, 4. Februar um 13 Uhr. Vorher jeweils Festwirtschaft. Reservationen online unter www.theater-niederglatt.ch und in der Sonnenapotheke. (Zürcher Unterländer)

Erstellt: 22.01.2018, 16:20 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben